09.10.2017 Virtualisierte Datenräume für Entwicklungs- und Testumgebungen

Delphix Dynamic Platform

Von: Berthold Wesseler

Das Start-up Delphix verfolgt einen neuartigen Ansatz, um Daten nahezu in Echtzeit im Unternehmen bereitzustellen – nicht nur für die Applikationsentwicklung, Devops, Cloud- Migrationen oder Governance-Projekte, sondern auch für die Datenanalyse oder Anwendungen im Bereich Künstliche Intelligenz.

Bildquelle: Thinkstock/ iStock

Mit der Delphix Dynamic Platform lassen sich Daten virtualisieren, maskieren und außerdem beliebig vervielfältigen – laut Hersteller „binnen Minuten“

Als Basis für den sicheren Datenzugriff – auch auf AS/400- bzw. IBM-i-Daten – dienen bei Delphix individuelle, virtualisierte Datenräume für Entwicklungs- und Testumgebungen, in denen sensible Daten durch „Maskierung“ anonymisiert werden. So müssen  sich Entwickler und Tester nicht mehr direkt in die Datenbanken einloggen (wobei sie auf alle Daten zugreifen); ein gewaltiges Compliance- und Sicherheitsrisiko ist nachhaltig ausgeräumt.

Mit der Delphix Dynamic Platform lassen sich Daten virtualisieren, maskieren und außerdem beliebig vervielfältigen – laut Hersteller „binnen Minuten“. So halten Unternehmen nicht nur die DSGVO-Anforderungen ein, sondern setzen IT-Projekte auch deutlich schneller um. Gleichzeitig schaffen sie damit auch die Voraussetzungen für eine risikofreie Zusammenarbeit mit Freelancern oder Offshore-Entwicklern.

Dabei lässt sich die Plattform für Projekte mit allen gängigen Cloud-Lösung nutzen, etwa mit Amazon AWS, IBM Cloud und seit kurzem auch Microsoft Azure. Mit der Dynamic Data Platform lassen sich Applikationsdaten, die bisher im Rechenzentrum vorgehalten werden, schnell in Cloud-Umgebungen bereitstellen - mit einer kontinuierlichen Datensynchronisation zwischen den beiden Welten. Das heißt:

  • Wirtschaftlichkeit: Lokale Daten lassen sich auf effiziente Weise in die Cloud replizieren, ausgereifte Komprimierungstechnik spart Speicherplatz
  • Rasche Datenaktualisierung: Daten werden schneller in Cloud-Umgebungen bereitgestellt und fortlaufend mit den Quelldaten synchronisiert
  • Sicherheit und Governance für sensible Daten: Die automatisierte Maskierung lässt sich bei Bedarf an die spezifischen Sicherheitsanforderungen anpassen
  • Integration von Devops-Werkzeugen, die zusätzliche Automatisierung erlauben.

„Delphix ermöglicht schnelle und sichere Datenmigration in die Cloud und bietet gleichzeitig eine Plattform für den Zugriff auf die entscheidenden Daten“, erklärt Chris Cook, CEO bei Delphix. Er will Kunden dabei helfen, „das Beste aus ihren Cloud-Investitionen herauszuholen: Geschwindigkeit, Agilität und geringere Kosten!“ Und dabei Datenschutz und Sicherheit gewährleisten.

Bildquelle: Thinkstock/ iStock

©2017 Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH