31.07.2017 Getränkelogistiker Winkels verbessert Transportsteuerung

Höhere Lieferqualität als Ziel

Von: Marcus Walter

Die Winkels Getränke Logistik GmbH führt das Transportleitstand- und Telematiksystem Opheo ein, um damit ab Herbst das Disponieren, Avisieren und Überwachen der täglich mehr als 2.000 Aufträge in der Filialbelieferung zu optimieren. Die von der Hamburger Initions AG stammende Lösung soll an den vier Logistikstandorten von insgesamt zwölf Disponenten genutzt werden.

180 eigene sowie 50 weitere Lkw von Subunternehmern sind im Einsatz.

Im ersten Schritt will Winkels die 180 eigenen sowie 50 weitere Lkw von Subunternehmern mit Telematikendgeräten ausstatten. Dabei handelt es sich um Android-Tablets, auf denen die Telematik-App Opheo Mobile läuft. Künftig sollen auch noch die nur in Spitzenzeiten eingesetzten Fremdfahrzeuge an die Lösung angebunden werden.

Die App registriert die aktuellen Positions- und Tourdaten im Lkw und sendet diese in Echtzeit an die Zentrale zurück. Abweichungen zu den Plandaten werden umgehend analysiert und auf den weiteren Tourverlauf hochgerechnet.

„Wir haben ein System gesucht, dass uns über die eigentliche Planung hinaus unterstützt und die Auswirkungen von Planabweichungen in der laufenden Tour frühzeitig erkennt“, erklärt Ralf Müller, der bei Winkels den Bereich Transportlogistik verantwortet. Mit Hilfe der Forecasting-Funktion der Software können die Disponenten umgehend auf drohende Verspätungen reagieren und die Kunden im Vorfeld informieren. „Unsere Kunden erwarten die pünktliche Zustellung innerhalb der zugesagten Zeitfenster und eine rechtzeitige Information bei Abweichungen“, betont Müller.

Forecast-Funktion und Dispo-Cockpit

Dieser Service kann laut Müller „bei bis zu zwanzig Abladestellen pro Tour und mehr als 230 eingesetzten Lkw nur mit einer geeigneten Software gewährleistet“ werden. Neben der Forecast-Funktion überzeugte die Initions AG aber auch durch das Dispo-Cockpit, die einfache Bedienung und die Optimierungs-Algorithmen der Tourenplanung. „Hier erwarten wir Einsparungen durch weniger gefahrene Kilometer, die zügig zu einer Amortisierung der Investition führen“, so Müller.

Der langjährige AS/400-Anwender Winkels Getränke Logistik, der kaufmännische Software von SAP und Copa nutzt, sichert mit drei Logistikzentren und einem Fuhrpark von 180 Lkw den Transport von jährlich mehr als 70 Mio. Getränkekisten zwischen Industrie und Handel und sorgt für die Rückführung des Leerguts. Damit ist Winkels das führende Getränkelogistik-Unternehmen im Südwesten Deutschlands.

Das Portfolio aus über 4.000 Produkten umfasst neben den regionalen Eigenmarken wie Alwa, Griesbacher, Bella Fontanis, Rietenauer und Aqua Vitale sowie Produkte von Brauereien, Mineralbrunnen und der Fruchtsaftindustrie. Aus diesem Sortiment beliefert Winkels Handelsketten, Tankstellen, Getränkefachgroßhändler, Getränkehändler, Kantinen und Restaurants. Die Unternehmensgruppe Winkels beschäftigte im vergangenen Jahr 805 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und erwirtschaftete rund 354 Mio. Euro Umsatz.

Bildquelle: Winkels

©2017 Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH