13.01.2014 Schutz von Raz-Lee für die Power-i-Systeme

iSecurity für Senoplast

Von: Robert Engel

Senoplast, das größte Unternehmen der international agierenden Klepsch Group mit Hauptsitz im österreichischen Piesendorf am Rande des Nationalparks Hohe Tauern, nutzt künftig die Software-Suite iSecurity von Raz-Lee zum Schutz seiner Power-i-Systeme.

Diplom-Ingenieur Josef Lechner, verantwortlich für die IT bei dem Hersteller hochwertiger Kunststoffplatten und -folien, hat sich die Entscheidung nicht leicht gemacht. Alle namhaften Anbieter von Security- und Compliance-Lösungen für IBM i wurden in den Entscheidungsprozess eingebunden, Testinstallationen durchgeführt und wieder verworfen.

Die Entscheidung fiel letztendlich auf iSecurity von Raz-Lee, weil die Funktionalität überzeugte sowie Zusagen in Bezug auf gestellte Anforderungen und Bedienbarkeit samt und sonders im Test- und mittlerweile auch im Echtbetrieb eingehalten wurden. Auch ist die modular gestaltete Produktfamilie so durchgängig bedienbar, dass die Einarbeitung in die Lösung leicht fiel.

Eingesetzt werden bei Senoplast drei iSecurity-Module: Erstens Firewall zum Regulieren der Zugriffe von und auf das Power i System, zweitens Audit zur Protokollierung und Reporting aller Aktivitäten im Betriebssystem sowie drittens AP-Journal, das Änderungen in Datenbanken lückenlos protokollieren kann.

www.razlee.de

www.senoplast.com

Bildquelle: Gerd Altmann / Pixelio.de

©2017 Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH