19.07.2017 Smarte Address-App als kostengünstige Übergangslösung

Liqui Moly nutzt CRM-Daten mobil

Mit der Einführung der App Acceptit Contacter stehen bei Liqui Moly die CRM-Daten jetzt auch auf den mobilen Endgeräten zur Verfügung – automatisiert, aktuell und sicher.

Mit rund 4.000 Artikeln bietet Liqui Moly ein breites Sortiment an Automotiv-Chemie: Motorenöle und Additive, Fette und Pasten, Sprays und Autopflege, Klebe- und Dichtstoffe. Für die tägliche Arbeit benötigen rund 140 Vertriebsmitarbeiter immer wieder Kundendaten aus dem CRM-System; das ist eine Individualentwicklung auf Basis von IBM Notes/Domino.

Doch wenn der Außendienst solche Kundeninformationen aus dem CRM-System bisher auf dem Smartphone nutzen wollte, war das eine umständliche Angelegenheit. Einige wichtige Kundeninformationen konnten mobil sogar überhaupt nicht zur Verfügung gestellt werden.

Zwar ist es bereits beschlossene Sache, dass Liqui Moly eine neue mobile CRM-Lösung unternehmensübergreifend einführt. Doch die Zwischenzeit sollte mit einer intuitiv bedienbaren, performanten und kostengünstigen Übergangslösung überbrückt werden. Schnell kristallisierte sich die App Contacter der Acceptit GmbH als passende Lösung heraus.

Angepasst an firmenspezifische Anforderungen

Der Acceptit Contacter wurde in enger Abstimmung zwischen der CRM-Entwicklung, der Administration und der Acceptit-Entwicklung eingeführt und schnell an die firmenspezifischen Anforderungen angepasst. Mit der Einführung wurde nicht nur eine spürbare Arbeitserleichterung im Vertrieb erzielt, sondern gleichzeitig auch die Administration deutlich entlastet.

„Das umständliche manuelle Kopieren und der Wildwuchs an parallelen, individuellen Adresstöpfen haben endlich ein Ende gefunden“, umreißt Niclas Kneer, Leiter Innendienst Vertrieb bei der Liqui Moly GmbH, die Vorteile der App. Sie muss - wie jede andere App auch - nur auf dem mobilen Endgerät installiert werden. Nach Eingabe der erforderlichen Zugangsdaten startet per Klick die Erstbefüllung, d.h. die App „zieht“ dann alle Informationen aus dem CRM-System auf das Gerät. Nach einem bestimmten, frei wählbaren Zeitraum (vorgegeben sind 14 Tage) wird der Benutzer daran erinnert, die Daten zu synchronisieren. Auch hierfür ist lediglich ein Klick erforderlich.

Ergänzend zu den Adress- und Kontaktdaten stellt der Contacter wichtige Zusatzinformationen bereit. Außerdem ist eine Funktion zur Kontakt-Weiterleitung enthalten, die speziell für Liqui Moly realisiert wurde. Als sehr hilfreich stellt sich die integrierte Umkreissuche heraus, die mit einem Klick anzeigt, welche Kunden in der Nähe sind. Für Kneer ist der Contacter „ein handliches Tool zur flexiblen Kontakt-Koordination, das für einen schnelleren, reibungslosen Informationsfluss sorgt“.

©2017 Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH