05.10.2017 Appliance für das Troubleshooting

Netzwerkanalyse neu gedacht

Die Leipziger Allegro Packets GmbH stellt die Appliance Allegro 3000 für große Rechenzentren vor. Die Weiterentwicklung der portablen Problemdiagnose-Tools des Herstellers erlaubt es, in einem Gerät gleichzeitig 1G-, 10G-, 40G- und 100G-Links zu analysieren.

Das Allegro Network Multimeter in den Versionen Allegro 200 und Allegro 3000

Netzwerk-Multimeter in den Versionen Allegro 200 und Allegro 3000

Mit dem mobilen Netzwerk-Debugger von Allegro Packets können Administratoren Fehler im Netzwerk binnen Minuten erkennen und beheben. Neben den Allegro-Modellen 200 und 1000 für Büros bzw. Bürogebäude steht damit nun auch ein Werkzeug für das RZ zur Verfügung, auch für große Datenmengen bis hin zu 100-Gigabit-Ethernet-Netzen.

Alle Varianten des Multimeters analysieren und korrelieren Netzverkehr der Schichten 2 bis 7 in Echtzeit und der näheren Vergangenheit; sie ermöglichen eine selektive Pcap-Extraktion und beschleunigen so das Troubleshooting. Über das systemunabhängige Webinterface lässt sich der gesamte Netzverkehr erfassen und bis in den Millisekundenbereich analysieren. Alle Geräte sind auch als 1U-Rackvariante erhältlich (Allegro 1200/Allegro 3200), mit Ausnahme des ultra-portablen Einstiegsmodells 200.

Die Features, zu denen etwa die Echtzeitanalyse sofort nach Inbetriebnahme, die lange Speicherkapazität, die variablen Installationsmöglichkeiten und die Alarmfunktion per E-Mail gehören, sind bei allen Modellen identisch. Die Unterschiede liegen in der Datenperformance, den Speicheroptionen und der Konnektivität.

Bildquelle: Allegro Packets

©2017 Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH