01.03.2017 Dynamische, ereignisorientierte Produktionssteuerung

Neue Version 9.1 des ERP-Systems Psipenta

Von: Bozana Matejcek

Die Berliner PSI Automotive & Industry GmbH präsentiert vom 20. bis 24. März auf der Cebit in Hannover (Halle 5, Stand C38) die neue Version 9.1 ihrer Java-basierten ERP-Software Psipenta mit zahlreichen Neuerungen und Verbesserungen. Psipenta unterstützt auch die Plattform IBM i.

  • Psipenta 9.1 bringt funktionale Erweiterungen, u.a in Serviceabwicklung und Qualitätsmanagement

  • e.GO Life: Rolling Chassis und Design-Modell

Die neue Psipenta-Version 9.1 bietet ein vollständig überarbeitetes User-Interface und vereinfacht die Informationsbeschaffung. Die funktionalen Erweiterungen umfassen z.B. Serviceabwicklung und Qualitätsmanagement.

Zu den technischen Neuerungen zählen Java-basiertes Skripting (für individuelle Produkterweiterungen) und die weitergehende Automatisierung von Prozessen durch tiefe Integration mit Produkten des Mutterkonzerns PSI AG. Kunden werden damit auch in die Lage versetzt, selbstständig spezifische Erweiterungen vorzunehmen ohne den Systemkern zu verändern.

Das neue Release 9.1 ist ein weiterer Schritt bei der Umsetzung der PSI-weiten Konvergenzstrategie der Produkte und Systemarchitekturen. Den Kunden sollen in absehbarer Zeit konfigurierbare Gesamtlösungen für das Produktionsmanagement in unterschiedlichen Industrien zur Verfügung stehen, mit denen sich die komplette Prozesskette von der Logistik, Materialwirtschaft und Produktion bis zur Prozessanalyse und -optimierung abdecken lässt.

PSI demonstriert auf der diesjährigen Cebit als Partner des Aachener Elektroauto-Startups E.Go Mobile AG auf der Sondershow „Digitalisierung live“ ihre Standardlösungen Psipenta/ERP und MES für eine dynamische, ereignisorientierte Produktionssteuerung, die sich bei dem Elektrofahrzeughersteller bereits im produktiven Einsatz befindet.

Bildquelle: Fotolia / PSI

©2017 Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH