26.07.2017 Schallhorn nun Geschäftsführer bei Cancom

Neuer Chef der Systemhaus-Unit

Von: Berthold Wesseler

Oliver Schallhorn ist seit dem 1. Juli „Executive Vice President“ bei der Cancom GmbH. Als Geschäftsführer bei der größten Business-Unit des Münchener IT-Dienstleisters Cancom AG verantwortet er das Systemhausgeschäft. Weitere Geschäftsführer sind Cancom-Vorstand Rudolf Hotter (Vorsitzender), Ralf Binder, Jacques Diaz, Manfred Hövel, Paul Holdschick und Dirk Kiefer.

Oliver Schallhorn ist ein Jahr nach seinem Ausscheiden aus der Geschäftsführung bei Fritz & Macziol wieder in der IT-Branche aktiv.

Schallhorn, lange Jahre Geschäftsführer des Ulmer Systemhauses Fritz & Macziol, hat seinem Linkedin-Profil zufolge seit Anfang Juli einen neuen Job. Fritz & Macziol hatte er ein Jahr zuvor überraschend verlassen. Der französische Mischkonzern Vinci, der Fritz & Macziol im Jahr 2014 für 255 Mio. Euro aus der Konkursmasse des insolventen Baukonzerns Imtech übernommen hatte, trieb die Neuausrichtung unter der Dachmarke Axians mit aller Macht voran – offenbar in eine Richtung, mit der Schallhorn nicht konform ging.

Jetzt hat er bei dem mit über 1 Mrd. Umsatz wesentlich größeren Fritz & Macziol-Rivalen Cancom angeheuert. Dort stehen dem Vernehmen nach größere Veränderungen in der Managementorganisation an, die auch Schallhorn mit Leben füllen soll. Als „Executive Vice President“ gehört er dem unterhalb des Vorstands neu geschaffenen Management-Board an, in dem alle wichtigen operativen Funktionen gesteuert werden. Der Cancom-Vorstand besteht weiterhin aus Firmengründer Klaus Weinmann und Rudolf Hotter.

Bildquelle: Fritz & Macziol

©2017 Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH