23.11.2016 Rath-Nachfolger kommt von Oracle

Werner wird CEO bei Logicalis Deutschland

Die Neu-Isenburger Logicalis Group verstärkt im Januar 2017 unter Leitung von Christian Werner (47) ihre Aktivitäten in Deutschland, nachdem der bisherige Deutschland-Chef Rüdiger Rath seit dem 1. November Europa-Chef ist. Mit Werners Berufung nimmt das neuformierte Management Konturen an; zum 10. Februar wird Dr. Thomas Scholtis neuer CFO bei Logicalis in Deutschland.

Christian Werner (47) kommt im Januar zu Logicalis Deutschland

Der neue CEO wird das Deutschland-Geschäft des internationalen IT-Systemhauses leiten, das mit rund 250 Mitarbeitern auch an den Standorten Berlin, Düsseldorf, Köln, München und Stuttgart operiert. Er berichtet an den seinen Vorgänger Rüdiger Rath, der zum Europa-Chef der britischen Logicalis Group befördert wurde, die mit mehr als 4.000 Mitarbeitern in 24 Ländern tätig ist und weltweit ca. 1,5 Mrd. Dollar Jahresumsatz erwirtschaftet; in Deutschland sind es 185 Mio. Euro.

Position im deutschen Markt ausbauen

„Deutschland ist innerhalb der Logicalis Unternehmensgruppe ein sehr wichtiger Markt. In den Bereichen Cloud-, Netzwerk- und Security-Lösungen sind wir schon jetzt sehr gut aufgestellt, sehen hier aber auch noch großes Wachstumspotenzial“, sagt Rüdiger Rath. „Mit Christian Werner haben wir einen Mann an der Spitze, der über exzellente Marktkenntnisse verfügt, internationale Expertise großer IT-Marktführer einbringt und uns in Deutschland weiter Richtung Top Ten-Systemhäuser bringen wird.“

Werner sagt zu seiner neuen beruflichen Aufgabe: „Logicalis ist der einzige wirklich international aufgestellte Systemintegrator in Deutschland. Das ist für mich ein sehr spannendes Umfeld. Dank weltweiter Präsenz der Unternehmensgruppe in Europa, Nord- und Südamerika sowie im asiatisch-pazifischen Raum können Kunden mit einem zentralen Ansprechpartner globale IT-Roll-outs durchführen.“

Christian Werner war seit 2010 für Oracle Deutschland tätig und verantwortete dort zuletzt als Mitglied der Geschäftsleitung den Ausbau des deutschen Partnernetzes, zum auch Logicalis gehört. Von 2010 bis 2012 leitete der studierte Betriebswirt den Hardware-Channel in Deutschland, Norwegen, Dänemark, Finnland, Schweden und der Schweiz.

Internationale Vertriebserfahrung sammelte Werner von 1995 bis 2010 beim IT-Konzern Sun Microsystems, der dann von Oracle übernommen wurde. Er bekleidete dort diverse Managementfunktionen in Vertrieb und Marketing und trug Verantwortung für das Partnergeschäft in Australien und Neuseeland. Werner leitete als Mitglied der Geschäftsleitung von 2008 bis 2010 den Partnervertrieb von Sun Microsystems Deutschland.

©2017 Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH