28.09.2017 Know-how geschützt

Automobilzulieferer sichert den Datenaustausch

Automobilzulieferer BOS ersetzt mehrere Übertragungssysteme und macht den Austausch großer Dateien einfacher und sicherer.

Inzwischen hat der Automobilzulieferer an seinen acht deutschen Standorten Cryptshare im Einsatz.

Inzwischen hat der Automobilzulieferer an seinen acht deutschen Standorten Cryptshare im Einsatz.

Die Mitarbeiter der BOS GmbH mit Hauptsitz in Ostfildern bei Stuttgart stehen in engem Austausch mit Herstellern sowie anderen Dienstleistern, sie erstellen tagtäglich vertrauliche Informationen und tauschen sie standortübergreifend aus. Die Sicherheit der oft sehr umfangreichen Daten ist erfolgskritisch, darf aber nicht zulasten der Nutzerfreundlichkeit gehen. Aus diesen Gründen haben die IT-Verantwortlichen ihre Kommunikationsprozesse auf den Prüfstand gestellt und mehrere Übertragungssysteme ersetzt. Die Wahl fiel auf Cryptshare, eine Kommunikationslösung für den sicheren Austausch von Informationen.

BOS ist eine internationale Unternehmensgruppe in Familienbesitz. Über 7.000 Mitarbeiter an 19 Standorten in Europa, Nordamerika und Asien entwickeln und fertigen innovative Mechatronik-, Kinematik- und Kunststoffsysteme. Zur Produktpalette des im Jahr 1910 gegründeten Herstellers gehören Gepäckraumabdeck-, Sonnenschutz- und Panoramadachsysteme ebenso wie Türgriff-, Dachträger- und Heckträgersysteme sowie Kunststoff im Fahrzeugmotorraum, der für Leichtbau im Antrieb sorgt.

Das vorhandene Wissen darf keinesfalls in die Hände von Cyber-Kriminellen, Hackern und Wirtschaftsspionen geraten. Die IT-Verantwortlichen suchten daher nach einer Möglichkeit, vertrauliche Informationen einfach, sicher und ohne Größenbeschränkung zu übertragen. Sie wollten eine abhörsichere Kommunikationslösung für Geschäfts-E-Mails finden und gleichzeitig die durch viele verschiedene Lösungen verwaltungsintensive IT-Landschaft vereinfachen. Die Herausforderung bestand darin, eine möglichst intuitiv und unkompliziert zu verwendende Software zu finden, die ein hohes Sicherheitsniveau bietet und sich einfach in die bestehende IT-Landschaft integrieren lässt.

Bestehende Tools erwiesen sich als Sackgasse

Bislang gab es weder für Rechnungen oder vertrauliche Geschäfts-E-Mails noch für den Austausch von Design-Entwürfen, Produktvideos und –bildern oder Schulungs- und Marketing-Unterlagen geeignete Tools, die den Anspruch an hohe Sicherheit mit geringem Verwaltungsaufwand verbinden konnten.

  • Daher wichen die Mitarbeiter oft auf One-Click-Hoster und andere Tools aus. Doch die Handhabung von FTP-Servern war für die Anwender kompliziert und für die Administratoren verwaltungsintensiv.
  • Auch „Pretty Good Privacy“ (PGP) kam zum Einsatz: Diese Methode zum Verschlüsseln und/oder Signieren von Nachrichten erwies sich zwar als sehr sicher, erforderte jedoch ebenfalls zusätzlichen Verwaltungs- und Konfigurationsaufwand.
  • Eine gewisse Sicherheit bot auch der Einsatz von „Transport Layer Security“ (TLS) für die Transportverschlüsselung, er löste jedoch nicht das Problem der Größenlimitierung mit „Microsoft Exchange“.

Während des Auswahlprozesses kristallisierte sich Cryptshare unter mehreren Lösungen als Favorit heraus. Richard Schmelzer, Systemadministrator der BOS GmbH, erläutert die Gründe: „Da ist zum einen die relativ einfache Installation des Servers zu nennen. Zum anderen konnte uns Befine Solutions schon sehr früh HTML5 statt Flash oder Java anbieten, um einige Funktionen zu realisieren. Das ist natürlich ein großer Vorteil, gerade in Punkto Sicherheit.“

Cryptshare an 8 Standorten

Inzwischen hat der Automobilzulieferer an seinen acht deutschen Standorten Cryptshare im Einsatz. Die Kommunikationslösung ließ sich einfach installieren und in die Systemlandschaft integrieren, während die Mitarbeiter von der Integration in die ihnen bekannte E-Mail-Umgebung profitieren: Nun können sie über ein Outlook-Add-in mit wenigen Klicks eine sichere Übertragung realisieren, die Empfänger können dann die Dateien über einen Browser abrufen und direkt antworten.
 
Richard Schmelzer freut sich: „Die Anwendung ist intuitiv, sodass alles ohne ‚die IT‘ abläuft. Das heißt, für unsere IT-Abteilung entstehen keine weiteren Aufwände und damit Kosten. Mit Cryptshare konnten wir uns von vielen externen FTP-Servern, One-Click-Hostern oder sonstigen tendenziell unsicheren Übertragungskanälen verabschieden.“ Abschließend fasst der Systemadministrator der BOS GmbH die wesentlichen Vorteile für den Automobilzulieferer zusammen: „Cryptshare bietet unseren Mitarbeitern und Kunden einen einfachen, aber trotzdem sicheren Übertragungsweg für große Dateien.“ Und weil das Unternehmen die Lösung selbst hostet, hat es immer die volle Kontrolle über die eigenen Daten.
 
Derzeit befinden sich die IT-Verantwortlichen in Gesprächen, die Zusammenarbeit zu vertiefen. Zum einen sollen weitere Funktionen zum Einsatz kommen, beispielsweise die Integrationsmöglichkeit in bestehende (automatisierte) Prozesse. Zum anderen ist geplant, die Lösung auch bei einem Tochterunternehmen auszurollen.

Bildquelle: BOS

©2017 Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH