23.06.2017 Erweiterung der Enterprise-Softwareplattform

Blackberry unterstützt das Internet of Things

Blackberry unterstützt mit seiner erweiterten mobilen Sicherheitsplattform die Entwicklung des Enterprise of Things.

Blackberry unterstützt mit einer Erweiterung der Enterprise-Softwareplattform das Internet of Things.

Mit geschätzten 20,8 Milliarden vernetzten Geräten bis 2020 wird das Internet of Things (IoT) die Art und Weise wie wir leben verändern und das Enterprise of Things wiederum die Art und Weise wie wir arbeiten. In diesem Zusammenhang stellte Blackberry Limited kürzlich Produktivitäts- und Sicherheitserweiterungen für seine Enterprise-Softwareplattform vor, um so die Entwicklung des Enterprise of Things weiter voranzutreiben.

Als Teil von Blackberry Secure, der sichersten und umfassendsten Plattform für die Vernetzung von Menschen, Geräten, Prozessen und Systemen, bietet die Blackberry Enterprise Mobility Suite sichere Verwaltungsrichtlinien und Kontrollen für alle wichtigen Plattformen (iOS, Android, Windows 10, MacOS und Samsung Knox) sowie für alle Eigentumsmodelle wie beispielsweise BYOD and Corporate Owned. Die Software, welche als On-Premise- und als Cloud-Service verfügbar ist, umfasst folgende Funktionen für die Verbesserung von Produktivität und Sicherheit:

  • Verwaltung und Absicherung von mobilen Office 365 Anwendungen: Die IT kann Schutzrichtlinien für mobile Office 365 Anwendungen (Word, Excel und Powerpoint) über Blackberry UEM verwalten und anwenden.
  • Zugang zu geschäftlichen Daten über nicht-verwaltete Laptops: Nutzer von Blackberry Access können sicher mit geschäftlichen Daten auf ihren persönlichen Laptops (Bring-Your-Own-Laptop) mit Windows 10 oder MacOS arbeiten.
  • In-line Kommentare, @Erwähnungen und DocuSign: Blackberry Workspaces, die sichere File-Synchronization-and-Sharing-Lösung (kurz EFSS) von Blackberry, wurde aktualisiert, um In-line-Kommentare, @Erwähnungen und Warnungen zu erlauben. Mit der Integration von DocuSign wurde außerdem ein wichtiger Arbeitsprozess für rechtsverbindliche Dokumente wie Kreditanträge oder Finanztransaktionen hinzugefügt.
  • Nutzung von Anwendungsanalysen: Blackberry Analytics kann pro Tag und pro Monat die aktiven Nutzer erfassen, die tägliche Nutzungsdauer, die Nutzung nach OS-Typ und -Version, die Anzahl der täglichen Starts der Anwendungen und die Nutzerbindung pro Funktion (beispielsweise 1:1-Chat vs. Gruppen-Chat). Diese Analysemöglichkeiten geben der IT und Entwicklern wichtige Informationen, die sie benötigen, um die Produktivität zu steigern, zum Beispiel die Veränderung der Benutzererfahrung, des Trainings- oder des Wartungszeitplans.
  • Verwaltung von zusätzlichen Wearables: Blackberry hat die Fähigkeiten seiner Endpoint-Management-Software erweitert, um moderne Arbeitsgeräte, wie zum Beispiel Smartglasses, einzubinden. Anwendungen, die speziell für Wearables entwickelt wurden, wie Ubimax oder Atheer, können ebenfalls sicher verwaltet werden.

„Der massive Anstieg von Geräten und Kundenanwendungen macht es zunehmend schwierig für Unternehmen die Balance zwischen Informationssicherheit und -richtlinien sowie Produktivität und Konnektivität zu wahren“, sagt Billy Ho, Executive Vice President of Enterprise Software, Blackberry. „MDM und EMM sind einfach nicht ausreichend. Daher bieten wir eine Unified Endpoint Management Plattform, die es Unternehmen ermöglicht, die Geräte und deren Anwendungen abzusichern und zu verwalten. Durch die Nutzungserleichterung beseitigen wir eine der größten Herausforderungen in der IT – die Mitarbeiter zur Nutzung der Unternehmensanwendungen zu bewegen.“

Auf die Sicherheitslösungen von Blackberry vertrauen Organisationen aus dem Regierungs-, Verteidigungs- sowie Geheimdienstumfeld und anderen Bereichen mit den höchsten Sicherheitsanforderungen. Zusätzlich zu über 80 Sicherheitszertifikaten wurde das Unternehmen im Juni 2017 im Magic Quadrant für Enterprise Mobility Management Suites von Gartner ein weiteres Mal als Leader eingestuft. In diesem Jahr wurde Blackberry höher im Bereich Execution und weiter im Bereich Vision eingestuft und war einer von vier EMM-Anbietern, die von Gartner im Leader-Quadrant eingeordnet wurden. Blackberry hat außerdem den höchsten Wert in allen sechs Anwendungsfällen im Gartner Report „Critical Capabilities for High-Security Mobility Management“ von August 2016 erhalten.


Bildquelle: Thinkstock/ iStock

©2017 Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH