05.10.2017 Was können Flottenmanagement-Lösungen leisten?

Den Fuhrpark intelligent genutzt

Von: Wolfgang Schmid

Seit eh und je stehen Transport- und Logistikunternehmen unter Druck. Insbesondere Pünktlichkeit und Schnelligkeit sind Schlüsselthemen. Effiziente Prozesse sind entscheidend, um termingerecht liefern und erstklassigen Service bieten zu können. ­Intelligentes Flottenmanagement kann dabei der Schlüssel zum Erfolg sein.

Clean-Rohr-Fahrzeugflotte

Ein Beispiel aus der Welt der ERP-Systeme liefert das Berliner Unternehmen Clean-Rohr.

Die Grundlagen für intelligentes Flottenmanagement sind die Erfassung von Daten und der Austausch von Informationen. Aktuelle Verkehrsdaten und eine ausgereifte Technologie helfen dabei, Staus zu umgehen, zuverlässig und in der bestmöglichen Zeit von einem Auftrag zum nächsten zu kommen. Ein Flottenmanagement-System wie von Tomtom Telematics zeigt die Standorte aller Fahrzeuge an und welches Fahrzeug unter Berücksichtigung der Verkehrslage am schnellsten vor Ort sein kann. Diesem kann dann ein neuer Auftrag inklusive Zieladresse auf das Gerät im Fahrzeug gesendet werden. Außerdem erlaubt es, den Status von Aufträgen vom Büro aus abzurufen und den Kunden frühzeitig darüber zu informieren.

Reports dokumentieren den Streckenverlauf – von der Abfahrt bis zum Erreichen des Ziels. Diese Tour- und Auftragsdaten können direkt nach Auftragsende an die Buchhaltung gesendet werden, um dem Kunden den erfassten Einsatz in Rechnung zu stellen. Telematiklösungen kombinieren Software und Hardware für die Steuerung des Fuhrparks und eröffnen damit mehr Möglichkeiten als die Dokumentation, Ortung und Navigation. Offene Schnittstellen erlauben es, die gesammelten Daten in anderen Anwendungen zu nutzen. So lassen sich nicht nur Streckenverläufe, Fahrstildaten oder Arbeitszeiten nutzen, sondern auch Daten von Geräten wie Barcode-Scannern oder Sensoren.

Ein Beispiel aus der Welt der ERP-Systeme liefert das Berliner Unternehmen Clean-Rohr: Die nahtlose Inte-gration von Auftrags- und Flottenmanagement sorgt für ein effizientes Abarbeiten der Aufträge: Das System zeigt alle Fahrzeuge samt den ihnen zugeordneten Aufträge an. Per Mausklick wird der Auftrag einem Fahrer zugewiesen – direkt auf das Display des Geräts im Fahrzeug. Sobald dieser die Adresse bestätigt hat, wird der Auftragsstatus verfolgt. Die Statusmeldungen gelangen über das Fahrzeugortungsgerät per Mobilfunk an das System und stehen dem angeschlossenen ERP zur Verfügung. Früher benötigte Clean-Rohr sieben Programme, heute können die Disponenten von einem zentralen Portal auf sämtliche Daten zugreifen.

 

Effiziente Disposition ist essentiell


Die effiziente Disposition von Fahrzeugen und Planung von Touren ist für die Speditionsbranche unverzichtbar. Auch hier kann Telematik einen wichtigen Beitrag leisten. Ein Beispiel ist das Tourenplanungssystem TransIT der GTS Systems and Consulting GmbH: Durch die Zusammenführung der Tourenplanungs- und Fahrzeugdaten können Logistiker Touren flexibel auf der Basis von aktuellen Daten planen, ihre Fahrzeuge effizient disponieren und so Kosten reduzieren. Das gilt auch für das Transport-Management-System Opheo:

Dies ist ein Artikel aus unserer Print-Ausgabe 09/2017. Bestellen Sie ein kostenfreies Probe-Abo.

Die Software der Hamburger Initions AG bietet Tourenplanung, Disposition und Steuerung aus einer Hand. Die von der Flottenmanagement-Plattform Webfleet zur Verfügung gestellten Touren- und Fuhrparkdaten sind dabei die Grundlage für eine intelligente Tourenplanung. Das ermöglicht es, den weiteren Tourenverlauf auf Basis aktueller Daten zu planen.

Bildquelle: Clean-Rohr

©2017 Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH