26.09.2017 3D-Partnernetz ausgebaut

HP: Neue Kunden für 3D-Drucker

Henkel wird erster weltweiter Vertriebspartner für Jet-Fusion-3D-Drucker von HP Inc. Zudem arbeiten künftig u.a. die Danfoss Group und die ETH Zürich mit den 3D-Printern.

HP-Jet-Fusion-3D-Drucklösung

Die HP-Jet-Fusion-3D-Drucklösung kommt in der Additiven Fertigung zum Einsatz.

Auf der TCT 2017, einer Konferenz für 3D-Druck und Additive Fertigung, macht HP Inc. mit neuen Kunden und einer erweiterten Vertriebsgemeinschaft auf die Entwicklung seiner 3D-Drucklösungen im europäischen Markt aufmerksam. Im Mittelpunkt steht die Jet-Fusion-3D-Drucklösung. Dahinter steckt ein produktionsfertiges, kommerzielles 3D-Drucksystem, das physikalische Materialien im Vergleich zu anderen 3D-Drucksystemen zehnmal schneller liefern soll – und dies laut Hersteller zur Hälfte der üblichen Kosten.

Henkel, internationaler Material- und Chemikalienzulieferer, wird der erste globale Vertriebspartner für die 3D-Jet-Fusion-Technologie. Henkels Marktbereich „Adhesive Technologies“, ein Anbieter effizienter Lösungen für Kleb- und Dichtstoffen sowie funktioneller Beschichtung, ist ein frühes Mitglied in HPs Open-3D-Material-Gemeinschaft.

Europäisches 3D-Printer-Vertriebsnetz ausgebaut

Zudem setzen laut Hersteller führende Firmen wie BMW Group, Jabil, Johnson & Johnson und Nike bei ihrer digitalen Transformation verstärkt auf die 3D-Technologie des Anbieters. Zu den neuen europäischen Kunden zählen:
    •    Danfoss Group, dänisches Technologieunternehmen für Infrastruktur, Lebensmittelversorgung, Energieeffizienz und klimafreundliche Lösungsansätze
    •    ETH Zürich, Universität im Bereich Wissenschaft und Ingenieurswesen
    •    Jaguar-Land Rover, der größte Autohersteller Großbritanniens
    •    KTM, österreichischer Motorradhersteller
    •    The National Center for Additive Manufacturing und The Manufacturing Technology Centre, Großbritannien

Um der steigenden Nachfrage gerecht zu werden, hat HP überdies sein Reseller-Programm um 15 neue Vertriebspartner in Europa erweitert. Damit besteht das Partnernetzwerk nun aus mehr als 30 ausgewählten, geschulten und zertifizierten Partnern in Europa. Diese verfügen über Expertise über die Multi-Jet-Fusion-Technologie, Zusatzleistungen wie das zur Verfügung stellen neuer Anwendungen sowie Reaktionszeiten und Servicequalität. Unter den neuen 3D-Partnern sind 3D Center, 3Dees Industries, 3D Ever, Da Vinci Development A/S, 3D Printer ApS, RP Support und andere.

©2017 Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH