04.05.2017 Voquz erweitert Lizenz-Tool

Lizenzmanagement für SAP Fiori

Das neue Release des SAP-Lizenzoptimierungs-Tools SamQ von Voquz kann über ein modernes User Interface nun auch auf Basis von SAP Fiori genutzt werden.

Lizenzmanagement-Tool für SAP Fiori

Mit dem Fiori-Add-on ist das Lizenzmanagement-Tool auch auf mobilen Endgeräten im Einsatz.

Die Voquz Group, ein Systemintegrator und Anbieter von Software-Asset-Management-Lösungen (SAM) für SAP, präsentierte jüngst das neue Release 2.0 ihrer SAP-Lizenzoptimierungs-Software SamQ. Das Release soll eine optimierte Benutzeroberfläche, erweiterte Analysefunktionen, die Vergabe des Multimandanten-Lizenzschlüssels und die Archivierung von USMM-Ergebnisprotokollen bieten.

Mit dem neuen Release können Benutzer künftig wählen, ob sie das Tool in SAP GUI oder SAP Fiori verwenden möchten, heißt es in einer Pressemeldung. Die optionale Fiori-Oberfläche ermögliche im Gegensatz zu SAP GUI eine grafische Aufbereitung der Daten, Übersichten auf einen Blick und die Einrichtung von Alert-Meldungen. Mit dem Fiori-Add-on ist das Tool außerdem auf mobilen Endgeräten, wie z.B. Tablets, nutzbar. „Das Herzstück unserer Lösung ist die automatische Lizenzvergabe und -optimierung. Diese Kernfunktionen sind und werden auch immer über SAP GUI verfügbar sein“, erklärt Martin Kögel, Director Business Development bei Voquz. „Auf Basis von SAP Fiori können wir unseren Kunden in Zukunft aber viele weitere Analysefunktionen zur Verfügung stellen und bieten den Anwendern dadurch ein verbessertes Benutzererlebnis.“

Überlizenzierung vermeiden

In beiden Versionen soll das Release 2.0 neue Analysefunktionen bieten und die Bildung von unterschiedlichen Lizenzszenarien ermöglichen. Analysen können mit jeder gewünschten Customizing-Einstellung durchgeführt werden, ohne bestehende Einstellungen und die tägliche Optimierung zu beeinträchtigen. Vorteilhafte Konstellationen können gespeichert oder direkt angewendet werden, heißt es. Auf diese Weise können Szenarien entwickelt werden, die auch Lizenztypen berücksichtigen, die sich derzeit noch nicht im Lizenzbestand des Kunden befinden. Dafür stellt das Tool außerdem zusätzliche Templates für die Lizenztypen Worker, Logistics und Projects User zur Verfügung.

Die Benutzer haben laut Anbieter künftig außerdem die Möglichkeit, den sogenannten Multimandant-Lizenzschlüssel automatisch über die entsprechenden SAP-Systeme zu verteilen und das für den User primäre System zu kennzeichnen. Dadurch kann eine doppelte User-Abrechnung bei der LAW-Konsolidierung vermieden werden, da sichergestellt ist, dass jeder User nur noch eine User-Lizenz besitzt. Die Vergabe der Multimandanten-Lizenzschlüssel erfolgt compliance-konform nach SAP-Vorgaben.

Auch das Zusatzmodul für die Engine-Vermessung wurde erweitert und soll nun eine vollständig automatisierte Systemvermessung von Benutzern und Engines ermöglichen. Dabei werden die USMM-Vermessungsergebnisse, d.h. die vollständigen Ergebnisprotokolle, in SamQ historisiert abgespeichert und stehen für verschiedene Auswertungen jederzeit zur Verfügung.

Bildquelle: Thinkstock/Photodisc

©2017 Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH