09.03.2017 Partnerschaft zwischen Walldorf und Mountain View

SAP HANA aus der Google Cloud

SAP-Dienste werden künftig auch in der Google Cloud Platform (GCP) angeboten. Die Kooperation der beiden Konzerne war Thema auf der Veranstaltung Google Cloud Next in San Francisco.

Mit der Ankündigung der Partnerschaft treffen sich die Branchengrößen SAP und Google beim Thema Big Data: Verarbeitung und Auswertung von Big Data steht für die Kunden beider Konzerne im Mittelpunkt der Geschäftsstrategien.

Nun soll die In-Memory-Datenbank SAP HANA auf der Google Cloud Platform (GCP) verfügbar sein. Das gaben der verantwortliche SAP-Vorstand Bernd Leukert und Diane Greene, Senior Vice President für Googles Cloud-Geschäft, auf der Veranstaltung "Google Next" bekannt. Die Hausmesse des Internetkonzerns findet vom 8. bis 10. März in San Francisco statt.

In diesen Bereich wollen SAP und Google kooperieren:

  • SAP HANA soll auf der Google Cloud Platform (GCP) laufen,vertiefte Leukert in einem Blog-Beitrag die Ankündigung. Die Installation erleichtern soll die automatisierte Provisionierung von zertifizierten HANA-Instanzen. Hochverfügbarkeit, Skalierbarkeit sowie Disaster Recovery seien damit verfügbar, so Leukert.
  • SAP will auf dem Cloud-Marktplatz von Google auch Produkte, wie die Entwicklerversion von HANA (SAP HANA Express Edition) anbieten.
  • Das SAP-eigene Platform-as-a-Service-Angebot (SAP Cloud Platform) soll künftig über die Google Cloud verfügbar sein.
  • Auch die "G-Suite" sei Teil der neuen Partnerschaft, so Leukert. SAP-Applikationen sollen also mit bekannten Google Tools wie Gmail integriert werden können.
  • SAPs Identity and Access Management (IAM) soll ebenfalls mit der G-Suite wie auch der Cloud-Plattform von Google integriert werden, damit Anwender SAP-Anwendungen mit der Google-Cloud verbinden können.

  • Auch beim Thema Machine Learning wolle man in Zukunft gemeinsame Lösungen entwickeln, kündigt Google in seiner Verlautbarung an. Cloud-Lösungen sollen APIs zu Sprache, Text, Bild, Übersetzung und Infrastruktur anbieten, um Ressourcen für das Training von Maschinen zu ermöglichen.

Bildquelle: Thinkstock/iStock

©2017 Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH