20.07.2017 Skalierbare Strukturen

Flexible IT für junge Unternehmensberater

Von: Rebecca Grund

Das Team der Unternehmensberatung Oscar ist jung, gebildet und immer auf dem neusten Stand, was kaufmännische Unternehmensberatung betrifft. Entsprechend flexibel und skalierbar sollten auch die IT-Strukturen aufgebaut sein.

  • Im Kurzinterview gibt Efraín Morote Casanova, Geschäftsführer der Oscar GmbH Auskunft

    Im Kurzinterview gibt Efraín Morote Casanova, Geschäftsführer der Oscar GmbH Auskunft

  • Zu den Kunden der Unternehmensberatung Oscar gehören u.a. Bayer, Evonik, Daimler, Deutsche Post, Dumont-Mediengruppe

    Zu den Kunden der Unternehmensberatung Oscar gehören u.a. Bayer, Evonik, Daimler, Deutsche Post, Dumont-Mediengruppe

  • Während die Kunden von der Unbefangenheit und dem freien, kreativen Geist der Berufseinsteiger profitieren, genießen diese wiederum die Vorteile der hohen Eigenverantwortung, enormen Lernkurve und des Karrieresprungbretts.

Über 1.100 erfolgreiche Projekte, Standorte in Köln und Stuttgart, fünf Geschäftsführer, 23 von den DAX30-Unternehmen als Kunden – das alles hört sich nach altehrwürdiger Unternehmensberatung an. Doch weit gefehlt: Die „Young Management Consultants“ der 1992 gegründeten Oscar GmbH setzen auf Innovation statt Tradition und auf aktuelles Fachwissen statt herkömmlicher Standards. Daher arbeiten bei dieser Unternehmensberatung ausschließlich frisch gebackene Hochschulabsolventen und Studenten.

Sich Anregungen zu der Optimierung der eigenen Firmenprozesse, dem Personal- und Finanzmanagement oder der Entwicklung von Marketingstrategien von Berufseinsteigern geben zu lassen, mag auf den ersten Blick waghalsig erscheinen. Doch die jungen Berater gehen unvoreingenommen und motiviert an Frage- und Problemstellungen heran und finden so neue Strategien, die für den jeweiligen Kunden maßgeschneidert sind. Das heißt, sie versuchen erst gar nicht, alte Lösungsmuster und überholte Standards anzubieten, die „schon immer“ im Gespräch waren.

Ohne zeitfressende Einführungen starten die jungen Mitarbeiter direkt in eigene Projekte und lernen so schnell enorm viel aus der Praxis. Viel Zeit bleibt ihnen auch nicht, denn die meisten Projekte sind auf zwei bis sechs Monate begrenzt.

Flexible, skalierbare IT

Gerade bei dem (gewollten) ständigen Personalwechsel ist ein flexibles, aber strukturgebendes IT-System unabdingbar. Schließlich bleibt kaum Zeit zur Einarbeitung neuer Mitarbeiter und so stand das Unternehmen immer wieder aufs Neue vor der Herausforderung, die Nachfolger über die erbrachten Leistungen der Vorgänger zu informieren. Unterschiedliche Anwendungen wie E-Mail-Kommunikation, Dokumentenerstellung und Datenspeicherung waren auf einzelne Systeme verteilt. Bisher wurden Informationen und Daten aus vergangenen Projekten über interne Suchmöglichkeiten von den Laufwerken zusammengetragen. Hier musste nun eine neue Lösung gefunden werden, denn der betriebene Aufwand wurde zu hoch.

Um ein vernünftiges Ergebnis zu erzielen, wandte sich Oscar an das Expertenteam der Cyberdyne IT GmbH. Zunächst analysierte der Anbieter den Ist-Zustand und überprüfte den Bedarf. Dann entwickelte der IT-Dienstleister einen Lösungsvorschlag, der ein neues Wissensmanagement entlang der individuellen Bedürfnisse von Oscar bietet. Die Berater erkannten den holistischen Ansatz und gaben den Zuschlag, die Lösung realisieren zu dürfen. Die IT wurde umgesetzt, Sharepoint eingeführt und auf allen 60 PC-Arbeitsplätzen eine Office-365-Lösung implementiert.

Die Oscar GmbH
Branche: Unternehmensberatung
Standorte: Köln und Stuttgart
Gründungsjahr: 1992
Gesamtmitarbeiterzahl: ca. 55
Zahl der IT-Mitarbeiter: einen
www.oscar.de

Eine neue Informationskultur

Viele der 55 bis 85 Mitarbeiter arbeiten dauerhaft extern beim Kunden und sind viel unterwegs. Da ist es essentiell, dass eine gute Server-Infrastruktur den sicheren Zugriff auf vertrauliche Kundendaten und andere relevante Daten von jedem gewünschten Gerät aus erlaubt. Mit Sharepoint online ist das möglich, ohne dass man die Infrastruktur aufwendig selbst verwalten muss. Der IT-Dienstleister richtete alles ein. Schulungen der Führungsebene und IT-Verantwortlichen erklärten die neuen Werkzeuge in Theorie und Praxis. Der Anbieter legte dabei besonderes Augenmerk auf die Erklärung der für Oscar nützlichen „Sharepoint Team Sites“ und die Dokumentenbibliotheken von Sharepoint.

Die Einführung in Skype for Business als Bestandteil der Office-365-Lösung war für das Beratungshaus ein leichtes Spiel, da nahezu jeder Studierende Skype kennt und nutzt. Dennoch erntete der IT-Dienstleister überraschte Blicke bei der Einführung in die erweiterten Funktionen der Videoanrufe, die in HD-Qualität auch mit mehreren Teilnehmern möglich sind, dem Desktop Sharing, der Kalenderfreigabe oder etwa dem neuen Team-Chat sowie der Integration in andere Office-Produkte. Auch „One Drive for Business“ ist für das Unternehmen mit gewollt hoher Fluktuationsrate mit Funktionen wie der Dateiversionierung wertvoll. Referenzen können nun einfacher validiert werden, da es einen einheitlichen Speicherort gibt, an dem die Dateien immer direkt aktualisiert werden.

Kurzinterview mit Efraín Morote Casanova, Geschäftsführer der Oscar GmbH

 

In unserem Betrieb gibt es gibt faktisch keinen Bereich, ...

... in dem die Informations- und Kommunikationstechnologie keine Rolle spielt. Für jedes Projekt ist eine adäquate IT unabdingbar. Informationen und Wissen müssen für die Berater jederzeit verfügbar sein. Für unsere Mitarbeiter stellt unsere ITK die Basis für einen effizienten Wissenstransfer und ermöglicht uns die effektive Nutzung des vorhandenen organisationalen Wissens.

In unserer Branche muss IT-seitig in der Regel am meisten …

... in den Wissenstransfer und den Glauben an einen Mehrwert digitaler Lösungen investiert werden.

Die notwendigen Mittel vorausgesetzt würde ich sofort die Einführung …

... einer ganzheitlichen Single-Sign-On-Intranet- und IT-Lösung mit Mitarbeiterfokus anstoßen, sodass die Unternehmenskultur unmittelbar profitiert und – wenn möglich – alles über ein System läuft.

Von ITK-Anbietern für den Mittelstand erwarte ich …

... einen stetigen Service auf Augenhöhe und eine faire Preisgestaltung.

Optimaler Support zeichnet sich dadurch aus, dass…

… Anforderungen präzise aufgenommen werden, Service groß geschrieben wird und aktiv Lösungen sowie Verbesserungen erarbeitet werden.


Bildquelle: Oscar



©2017 Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH