10.05.2017 IoT-Branchenverband kommt nach Düsseldorf

M2M Alliance zieht um

Die M2M Alliance, ein Branchenverband zur Förderung von M2M- und IoT-Technologien (Internet of Things), hat seinen Hauptsitz von Aachen nach Düsseldorf verlagert.

M2M-Alliance in Düsseldorf

Die M2M-Alliance ist von Aachen in den Medienhafen nach Düsseldorf gezogen.

Als Machine-to-Machine-Kommunikation (M2M) bezeichnet man, wenn Maschinen „selbstständig“ und „intelligent“ miteinander in Kontakt stehen und so Arbeitswege und -vorgänge erleichtern. Beispiele sind das Toll-Collect-Projekt oder auch Verkaufsautomaten oder Fotokopierer, die über ein Mobilfunknetz an die Leitstelle melden, wenn sie neu bestückt, gewartet oder repariert werden müssen. Häufig sind diese Netzwerke über das Internet of Things (IoT) miteinander verknüpft. 2016 erzielte die Branche in Deutschland einen Umsatz von 13,7 Mrd. Euro. Im Zuge der fortschreitenden digitalen Transformation wird für 2018 mit einem Wachstum auf über 24 Mrd. Euro gerechnet. Bis 2020 soll der Markt sogar auf über 50 Mrd. Euro steigen.

Mit dem Umzug von Aachen nach Düsseldorf will der Branchenverband seine neue Strategie umsetzen, die auf direkte Interaktion mit den Mitgliedern setzt und über eine Neuausrichtung nationale sowie internationale Unternehmen ansprechen soll. Im Medienhafen arbeitet ein eigenes Team mit dem M2M-Alliance-Vorstand für Innovation, Robert Jänisch, am Startplatz zusammen. Das ebenfalls neue M2M-Meetup-Format konnte sich an Ort und Stelle bereits vor einigen Wochen bei einem ersten Zusammentreffen bewähren, so der Verband. Vor allem aber soll das Thema einem breiteren Publikum nahe gebracht werden. Dazu zählen Unternehmen, die das Internet of Things (IoT), Industrie 4.0 oder ganz allgemein die Digitale Transformation nicht als Kerngeschäft haben, aber dennoch von der Vernetzung profitieren.

Bereits seit mehreren Jahren richtet der Verband den „M2M Summit“ in Düsseldorf aus. Zu der zweitägigen Veranstaltung mit Konferenz und Ausstellung werden am 10. und 11. Oktober auch dieses Jahr wieder Experten und Anwender in der Landeshauptstadt erwartet.

Bildquelle: Thinkstock/iStock

©2017 Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH