06.02.2017 E-Commerce Plattform für Schramm Werkstätten

Magento für das Luxusbett

Von: Kathrin Zieblo

Interview mit Moritz von Wardenburg, E-Commerce-Manager der Schramm Werkstätten GmbH, über die Auswahl eines neuen Content Management Systems und den Aufbau einer Corporate Website.

  • Neue Corporate Website für Schramm Werkstätten
  • Moritz von Wardenburg, E-Commerce-Manager der Schramm Werkstätten GmbH

    Moritz von Wardenburg, E-Commerce-Manager der Schramm Werkstätten GmbH, berichtet über den Aufbau einer Corporate Website

ITM: Herr von Wardenburg, mit dem Einstieg in den Online-Handel haben Sie sich vom bisherigen Content Management System (CMS) gelöst und für Magento 2 entschieden. Wie ist es zu dieser Wahl gekommen?
Moritz von Wardenburg:
Natürlich gab es eine Handvoll möglicher Systeme, aber schließlich hatten wir zwei Shop-Systeme auf der Shortlist: Shopware und Magento. Das hatte auch mit unserer Anforderung nach zukünftiger Skalierbarkeit zu tun. Am Ende gab dann die Agentur den Ausschlag. Wir haben sechs verschiedene Agenturen pitchen lassen, und Netz98 aus Mainz hat uns mit seiner Lösung auf Magento-Basis einfach am meisten überzeugt.

ITM: Welche Anforderungen musste das neue CMS im Vorfeld erfüllen, um Sie zu überzeugen?
von Wardenburg:
Wir waren eben nicht auf der Suche nach einem reinen, klassischen CMS, sondern wollten auch unseren Shop-Bereich, unsere „Home Collection“, abbilden. Wobei der Content auf unserer Webseite nach wie vor das A und O ist – dass wir auf unserer Webseite gut und umfassend über unsere Betten und Matratzen informieren können, ist für uns entscheidend. Und es war einfacher, ein gutes Shop-System in Richtung CMS aufzubohren als umgekehrt.

ITM: Inwiefern stellt Ihr Geschäftsumfeld eine besondere Herausforderung bei der Gestaltung einer E-Commerce-Plattform dar?
von Wardenburg:
Wie gesagt, unser Shop-Bereich mit Interior-Accessoires, die wir direkt vertreiben und per DHL verschicken, ist für uns im Grunde ein Zubrot. Im Kern geht es uns darum, dass die Menschen auf unserer Webseite in das eintauchen, was wir die „Schramm-Welt“ nennen. Unsere Taschenfederkern-Betten sind nur im Fachhandel erhältlich. Unsere Webseite verfolgt darum drei große Ziele: Sie bietet Informationen, einen Shop und eine Händlersuche für die Endkunden. Denn nicht jeder unserer Fachhandelspartner kann das gesamte Sortiment vorrätig halten. Andererseits ist ein Probeliegen mit Beratung für den Verkaufsprozess unverzichtbar.

ITM: Die Themen „Content Commerce“ und „Storytelling“ lagen bei der Gestaltung und Umsetzung im Fokus, warum?
von Wardenburg:
Da spielt die erwähnte Schramm-Welt eine zentrale Rolle. Letztlich geht es auf der Webseite um ein verkaufsförderndes Ping-Pong-Spiel zwischen Content zu unseren Betten und dem Shop mit Interior-Accessoires. Kunden, die sich davon angesprochen fühlen und gerne in die Schramm-Welt eintauchen, können so in einem ersten Schritt auch schon kleinere Produkte erwerben. Selbst wenn ein Bett finanziell noch nicht erreichbar sein sollte – die Dekodecke ist es vielleicht bereits.

ITM: Welche Rolle spielt die Anbindung von Fachhandelspartnern und Hotels für Sie und die Kunden?
von Wardenburg:
Das ist für uns ganz entscheidend. Wir werden Betten nie über das Web verkaufen. Schon aufgrund unseres eigenen Anspruchs sind eine Beratung und ein persönliches Probieren unerlässlich. Darum finden Kunden in unserer Händlersuche nicht nur Händler in ihrer Nähe, sondern auch Hotels, die mit unseren Betten ausgestattet sind.

ITM: Erst kürzlich hat das BSI auf Sicherheitslücke bei Online-Shops auf Magento-Basis hingewiesen, die auf nicht durchgeführte Updates zurückzuführen sind. Welche Gründe gibt es für Shop-Betreiber keine Aktualisierung durchzuführen?
von Wardenburg:
Diese Sorgen bleiben uns erspart, weil sich Netz98 für uns um die gesamte Technik kümmert und das Hosting der Webseite organisiert. Updates und Patches spielt unser Dienstleister umgehend auf. Dadurch sind wir immer auf der sicheren Seite.

ITM: Welche Unterstützung haben Sie seitens Magento selbst und Ihrer Agentur erfahren?
von Wardenburg:
Von Magento selbst haben wir gar keine Unterstützung benötigt, denn um alle technischen Fragen kümmert sich der Dienstleister für uns, inklusive etwaiger Bug-Fixes. Mit dem Projekt haben wir praktisch auf der grünen Wiese angefangen, und dann habe ich die neue Webseite zusammen mit Netz98 ausgestaltet und umgesetzt. Die Unterstützung durch die Agentur gab es also von Anfang an: von der Konzeption bis zum Betrieb.


Schramm Werkstätten GmbH
Gründung:
1923 als Polsterei und Sattlerei
Branche: Betten und Taschenfederkernmatratzen
Standort: Winnweiler bei Kaiserslautern
Mitarbeiter: 200
Umsatz: rund 30 Millionen Euro (2015)


Bildquelle: Schramm Werkstätten

©2017 Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH