27.06.2016 Prozessabläufe immer auf Abruf

Mit ERP-Cloud-Lösung flexibel unterwegs

Von: Gesa Müller

Um das Warenwirtschaftssystem abzulösen, setzt die iQ Company auf eine ERP-Software, mit der man sich gleichzeitig von einer server-basierten Lösung verabschiedete, um auf eine Cloud-Software zu setzen.

Gut zwanzig Jahre ist es her, dass die iQ Company im Rheingau gegründet wurde. Das Unternehmen konzentriert sich auf die Entwicklung und den Vertrieb von Bekleidung mit UV-Schutz. Die Produkte, die besonders gerne beim Wassersport und auch zum Schutz empfindlicher Kinderhaut eingesetzt werden, kommen gerade in Ferienregionen gut an. Der Direktverkauf erfolgt deshalb überwiegend an Hotels – ein großer Teil davon in Deutschland, doch auch weltweit.

„Unsere Produkte wurden von Jahr zu Jahr gefragter“, berichtet Markus Courtial, Gründer und Geschäftsführer der iQ Company. „Da war eine Software-Umstellung unseres ERP-Systems früher oder später die logische Konsequenz.“ Viele Jahre kam im Unternehmen ein klassisches Warenwirtschaftssystem mit integrierter Finanzbuchhaltung zum Einsatz. Beide Lösungen waren server-basiert und  miteinander verzahnt, sodass sie gemeinsam problemlos eingesetzt werden konnten. Doch zukünftig musste eine cloud-basierte Lösung her, mit der sich standortunabhängig arbeiten lassen sollte. „Zudem wünschten wir uns eine übersichtliche und transparente Prozessdarstellung, um die Abläufe noch schneller erfassen und nachvollziehen zu können“, verrät Courtial.

Der Geschäftsführer startete eine Online-Recherche, bei der sich schnell vier Systeme als Favoriten hervortaten. Doch obwohl zwei der Lösungen tatsächlich vielversprechend waren, hatte man es hier wieder mit File-Server-Systemen zu tun. Diese Abstriche wollte Courtial jedoch nicht mehr in Kauf nehmen. Blieben zwei Software-Produkte, von denen sich die Cloud-Lösung Weclapp aus dem Hause des gleichnamigen Marburger Software-Anbieters das Rennen machte.

Schritt für Schritt in die Cloud


Seit letztem Jahr kommen nun die Pakete Cloud ERP Handel und Cloud ERP Dienstleistung bei iQ Company zum Einsatz. „Das Dienstleistungspaket wird in erster Linie durch unsere Vertriebler genutzt, um Kunden und Interessenten zu verwalten“, so Courtial. „Ansonsten nutzen wir sämtliche Module, die mit der Auftragsabwicklung zu tun haben.“

Neben dem Einkauf, über den  die Warenbestellungen hinausgehen, sind das die Artikelverwaltung sowie die Bestellungsabwicklung. Besonders gut gefällt dem Geschäftsführer das Ineinandergreifen der einzelnen Module: „Die Wareneingänge laufen über die Bestellungen, die Warenausgänge werden über die Lieferscheine durch das System registriert. Dadurch wird das Lager automatisch mit den benötigten Daten gefüttert und ist immer aktuell.“

Mit dem neuen System wurde ein Warenwirtschaftssystem abgelöst, das praktisch jedoch in seiner Funktionalität zu umfangreich war. Man habe nur einen geringen Teil der Software genutzt, jedoch voll bezahlt. Die regelmäßige Wartung und Betreuung des hauseigenen File-Servers sorgte für zusätzliche Kosten und Arbeit. „Mit Weclapp hat sich die Kostensituation deutlich verbessert“, so der Geschäftsführer.

Bildquelle: iQ Company

©2017 Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH