13.07.2017 Reinigungsunternehmen nutzt Info-App

Sauberer Informationsfluss

Von: Gesa Müller

Zur besseren Informationsversorgung der Mitarbeiter und Kunden hat das österreichische Reinigungsunternehmen Blitz Blank eine mobile App implementiert. Die Hintergründe erläutert Geschäftsführer Alexander Billasch.

  • Kunden erwarten eine professionelle und effiziente Reinigung. Da helfen keine ausgedruckten Handzettel oder Excel-Tabellen.

    Kunden erwarten eine professionelle und effiziente Reinigung. Da helfen keine ausgedruckten Handzettel oder Excel-Tabellen.

  • Alexander Billasch, Geschäftsführer bei Blitz Blank Reinigung

    Alexander Billasch, Geschäftsführer bei Blitz Blank Reinigung

ITM: Herr Billasch, welchen Einfluss hat die Digitalisierung auf ihre Branche?
Alexander Billasch:
Die Digitalisierung macht vor keiner Branche halt, so auch nicht vor einem traditionsreichen Reinigungsunternehmen wie unserem. Wir erleben eine Transformation hin zu bedarfsorientierten Reinigungen. Durch den Einsatz von Sensoren entsteht eine komplette Transparenz zwischen Dienstleister und Kunden. Mit der neuen Technik wird die Qualität unserer Arbeit messbarer und dadurch kommt es gleichzeitig zu einer anderen Art von Partnerschaft.
 
Auch der Einsatz von Robotik kommt immer mehr in unserem Alltag an. Auf Basis sensorgesteuerter Analysen werden große Flächen durch mechanische Kollegen gereinigt. Die Digitalisierung bedeutet für uns zudem eine flexiblere Disposition der Reinigungskräfte, aber verlangt auch höhere Kompetenzen, vor allem bei unseren IT-Verantwortlichen und der gesamten Organisation.

ITM: Gibt es eine Art digitale Strategie bei Blitz Blank, die neuartige Dienste anderen („altbackenen“) Lösungen vorzieht?
Billasch:
Wir können uns keinen Stillstand bei der technischen Weiterentwicklung leisten. Die Innovation ist deshalb unabdingbar – sei es bei der Nutzung unserer täglichen Hilfsmittel bei der Reinigung oder bei unseren organisatorischen Aufgaben.
 
Unsere Strategie baut auf dem Bewusstsein auf, dass Digitalisierung ein Muss ist. Da spielt es keine Rolle, wie alt ein Unternehmen ist. Unsere Kunden erwarten schließlich eine professionelle und effiziente Reinigung. Da helfen keine ausgedruckten Handzettel oder Excel-Tabellen. Dies können wir nur gewährleisten, wenn wir auch auf ausgefeilte Lösungen zurückgreifen können, die unsere Prozesse verbessern.

ITM: Wer ist für diese Strategie bei Blitz Blank verantwortlich?
Billasch:
In erster Linie übernimmt die Geschäftsführung alle strategischen Belange. Ich halte meine Ohren und Augen offen, um stets auf dem Laufenden zu sein – sei es bei technischen Neuerungen oder bei den Anliegen unserer Mitarbeiter. Blitz Blank ist ein aufstrebendes Unternehmen. Unser Ziel ist es, das Erreichte zu sichern und entsprechende Maßnahmen für die Zukunft zu setzen.

ITM: Welche Rolle spielt in diesem Zusammenhang die Implementierung einer Mitarbeiter-App?
Billasch:
Eine transparente und zielgerichtete Kommunikation mit Kunden und innerhalb unseres Mitarbeiter-Teams hat für die Geschäftsleitung oberste Priorität. Vor allem möchten wir unsere Angestellten einbinden. Daher war es uns wichtig, einen entsprechenden Kanal für zu etablieren. 90 Prozent aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind bei den Kunden vor Ort tätig und besitzen keinen Schreibtischarbeitsplatz, an dem sie ein PC mit Zugang zu E-Mails erwartet. Aus diesem Grund haben wir uns gegen ein klassisches Intranet entschieden.

Bei einer Recherche sind wir auf die Lösung von Staffbase gestoßen. Das Baukasten-Prinzip und die Betreuung durch einen lokalen Partner haben uns zugesagt. Wir konnten so in kürzester Zeit die Mitarbeiter-App von ausrollen.

ITM: Welche Anwendungsfälle bilden Sie mit ihrer Mitarbeiter-App ab?
Billasch:
Neben einem klassischen News-Feed, in dem unsere Mitarbeiter über Unternehmensbelange informiert werden, dient die App als Grundlage zur Wissensvermittlung und -verteilung. In entsprechenden Punkten stellen wir Materialien zu Arbeitsanweisungen und Arbeitsschutzhinweise bereit. Damit gelangen Mitarbeiter schnell an Informationen, ohne nachfragen zu müssen. Das trifft auch auf Formulare für Urlaubsanträge oder Angebotsanfragen zu: Unsere Reinigungskräfte können direkt aus der App ihren Urlaub beantragen oder Kundenanfragen aufnehmen. Die eingehenden Informationen landen direkt bei den verantwortlichen Mitarbeitern. Somit sparen wir uns die bisherige Zettelwirtschaft.

Außerdem haben wir unseren Verhaltenskodex in der App hinterlegt. Wenn einem Mitarbeiter etwas auffällt, was nicht in Ordnung war, kann sie beziehungsweise er anonym über die App den Vorfall melden.


Blitz Blank
Mitarbeiter: rund 900
Gründung: 1935
Branche: Gebäudereinigung
Website: www.blitzblank.at
 

ITM: Probleme gibt es bei solchen Implementierungen immer – wo lagen sie bei der Einführung und im Gebrauch Ihrer App?
Billasch:
Aktuell verwenden 559 von rund 900 Mitarbeitern die App. Durch die gute Struktur und das übersichtliche Layout brauchte es keinen großen Schulungsaufwand. Am Anfang waren jedoch nicht alle Kollegen bereit, die App auf dem Privathandy zu installieren. Inzwischen haben wir für alle Mitarbeiter ein Diensthandy eingeführt.
 
Ein weiterer Punkt, den wir gelernt haben: Es ist wichtig, dass im Unternehmen mehrere Mitarbeiter zu Redakteuren ernannt werden, um Informationsvielfalt zu ermöglichen. Dabei müssen die Informationen nicht immer auf Hochglanz poliert werden. Die Nachrichten dürfen ruhig ungeschminkt in der App veröffentlicht werden.

ITM: Werden Sie den Funktionsumfang ausweiten oder weitere Nutzer anbinden?
Billasch:
Im Moment nutzen zwei Drittel der rund 900 Mitarbeiter die App. Ein Ziel ist ganz klar, die gesamte Firmengruppe einzubinden. Außerdem möchten wir den Erfahrungs- und Informationsaustausch mit unseren Kunden in der App ermöglichen. Dafür planen wir eine Kundenansicht zu schaffen, quasi eine geschlossene Usergroup. Eine regelmäßige und zielgerichtete Kommunikation mit unseren Kunden hilft uns, fachgerechte, rasche sowie kostengünstige Lösungen zu gewährleisten und wertvolles Feedback zu erhalten oder mögliche Fehlerquellen frühzeitig zu erkennen und diese zu optimieren.

Bildquelle: Blitz Blank

 

 

©2017 Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH