18.01.2017 Auswertungs-Fans

So analysiert Borussia Mönchengladbach Stadiondaten

Die Prisma Informatik GmbH verbindet Microsoft Dynamics NAV und Qlikview bei Borussia Mönchengladbach, um individuelle Auswertungen möglich zu machen.

  • BMG-IT-Leiter Frank Fleissgarten

    BMG-IT-Leiter Frank Fleissgarten ist zufrieden.

Der Fußballverein Borussia Mönchengladbach arbeitet mit der "NAVdiscovery Toolbox" der Prisma Informatik GmbH. Durch den Einsatz der zertifizierten Lösung erhalten die Anwender des Fußballvereins individuelle Antworten auf ihre Fragestellungen, ohne spezielles IT-Know-how zu benötigen.

Die Auswertungen geben unter anderem Aufschluss über Ticketverkäufe, Sitzplatz, Lagerbestände, Cross-Selling-Möglichkeiten für Merchandising-Artikel und vieles mehr. Die Borussia VfL 1900 Mönchengladbach GmbH ist ein mittelständisches Unternehmen mit 120 Millionen Euro Umsatz im Jahr und 75.000 persönlich registrierten Mitgliedern.

Schon seit langem ist Dynamics NAV als ERP-System im Einsatz. Die stark individualisierte Lösung war jedoch zu komplex, um Qlikview einfach anzubinden und als Self-Service-BI zu nutzen. Im Projekt wurden deshalb zunächst die benötigten Auswertungen eruiert und Einstellungen vorgenommen, die die individuellen NAV-Strukturen berücksichtigen. Die Lösung stellt nun die relevanten ERP-Daten strukturiert bereit und generiert automatisiert die Scripts zur Datenmodellierung. Auf diese Weise wurde die Auswertung für Anwender stark vereinfacht. Ohne besondere IT-Kenntnisse oder Hilfestellung durch die IT-Abteilung kann jeder Nutzer die gewünschten Informationen selbst abfragen. Mit Qlikview werden die Daten analysiert und als Auswertung verfügbar gemacht.

Stadionbetrieb analysieren

Vor allem Auswertungen über Ticketverkauf, Stadionbetrieb sowie Mitglieds- und Finanzdaten werden  regelmäßig erstellt. Unter anderem kann die Auslastung von Stadionplätzen mithilfe der Lösung beleuchtet werden. Es gibt Inhaber von Tages- und Dauerkarten, ermäßigte Karten und reguläre Preise – und es wird unterschieden nach Spielkategorien wie Länderspiele oder Spiele der Champions League. Über die Lösung lässt sich herausfinden, wie welcher Platz bevorzugt genutzt wird, beziehungsweise welche Potenziale sich noch ausschöpfen lassen.

Merchandising verbessern

Weitere Anwendungsfälle bestehen vor allem im Geschäftsbereich Merchandising. Auf Basis der Mitglieder- und Fandaten kann ausgewertet werden, wer welche Produkte bereits gekauft hat und an welchen Artikeln Interesse bestehen könnte. Es lassen sich aufgrund dieser Daten konkrete Angebote unterbreiten oder auch Rabattaktionen durchführen. Anhand von Besucherströmen im Stadion werden zudem der Stadionshop gesteuert und die Personalplanung vorgenommen.

Das achtköpfige Team um IT-Leiter Frank Fleissgarten ist zufrieden: „Die Consultants waren sehr souverän und haben uns professionell beraten. Der Einsatz der Lösung bedeutet für uns eine enorme Erleichterung und Zeitersparnis“, resümiert Fleissgarten. Ein schneller Support bei allen Fragestellungen sowie eine hohe Akzeptanz der Lösung intern seien weitere Highlights der Zusammenarbeit.

Bildquelle: Prisma Informatik

©2017 Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH