10.03.2017 One-stop-Shop

Vom B2B-Online-Marktplatz profitieren

Von: Markus Schaupp

Wie die Integration eines Online-Marktplatzes in eine bestehende E-Commerce-Lösung gelingt und warum die Sicherheit der Daten nicht gefährdet ist, erläutert Rabie el Hassani, Director of Sales bei Mirakl in München.

„Neben der eigentlichen Marktplatzlösung bietet Mirakl angebundenen Marktplatzbetreibern auch Beratungsleistungen an", so Rabie el Hassani.

ITM: Herr el Hassani, welche Vorteile bietet der Einsatz eines Online-Marktplatzes für mittelständische Unternehmer im B2B-Umfeld?
Rabie el Hassani:
Ich möchte anfangs vorausschicken, dass es sich bei einem Online-Marktplatz nicht um ein neues, kompliziertes Business-Modell handelt, sondern lediglich die logische Erweiterung einer bestehenden E-Commerce-Lösung. Mit dem Unterschied, dass Online-Händler als Marktplatzbetreiber mithilfe des Portfolios von Drittanbietern ihr eigenes, bestehendes Produktsortiment erweitern und ihr Angebot durch zusätzliche Dienstleistungen aufwerten können und ihren Umsatz steigern.

Im B2B-Umfeld sind Händler meist auf einen Bereich spezialisiert und verfügen daher nur über ein eingeschränktes Sortiment. Ein Anbieter von Baumaschinen beispielsweise deckt zwar ein breites Spektrum an Spezialgeräten ab, aber darüber hinausgehende Produkte, an denen der Kunde womöglich auch interessiert ist, bietet er nicht an. Mithilfe eines Marktplatzes ist es ihm als Betreiber möglich, den Long-Tail-Effekt auszunutzen. Das heißt: Er ist in der Lage, mit geringem Kostenaufwand auch Nischenprodukte von Drittanbietern anzubieten, die seinen Umsatz steigern können. In einem solchen One-stop-Shop finden Unternehmen alles, was sie rund um das Thema suchen. So stellen etwa Schutzbrillen, Sicherheitsschuhe, Arbeitskleidung oder spezielle Schmiermittel für die Motoren sinnvolle Erweiterungen für das Portfolio des Anbieters von Baumaschinen dar, um an das Beispiel anzuknüpfen.

ITM: Für welche Unternehmen oder Branchen lohnt sich die Erweiterung einer bestehenden E-Commerce-Lösung um einen Online-Marktplatz und welchen Service bietet Mirakl angebundenen Unternehmen?
el Hassani:
Eine Marktplatzlösung ist für alle Unternehmen profitabel. Es gibt nicht „die" Branche, für die ein Marktplatz besonders geeignet wäre, er lohnt sich vielmehr für Unternehmen aller Arten und Größen.

Neben der eigentlichen Marktplatzlösung bietet Mirakl angebundenen Marktplatzbetreibern auch Beratungsleistungen an. Auf dem Weg zum One-stop-Shop haben sie viele wichtige Entscheidungen zu treffen: Welche Produkterweiterungen sind sinnvoll? In welcher Reihenfolge sollte man sie einbinden? Welche Drittanbieter sollten unbedingt ins Boot geholt werden? Als Hersteller von Marktplatzlösungen verfügt Mirakl über ein umfassendes Know-how aus verschiedenen Branchen, internationale Erfahrungswerte bei der Priorisierung von Portfolioerweiterungen und Tools zur Analyse. Marktplatzbetreiber haben dadurch Zugriff auf einen reichen Fundus an Wissen und Technologien, den sie benötigen, um begründete, nachvollziehbare Entscheidungen zu treffen, die Erfolg versprechen.

ITM: Auf welche Aspekte ist bei der Integration zu achten?
el Hassani:
Ein Marktplatz setzt sich aus vielen Händlern zusammen, die oftmals unterschiedliche E-Commerce-Systeme einsetzen. Um sie alle unter einen Hut zu bringen, ist es unerlässlich, dass eine Marktplatzlösung die Integration über Schnittstellen anbietet. Wir verfolgt deshalb einen sogenannten agnostischen Ansatz. Das heißt, alle Funktionen der Lösung sind über APIs ansprechbar. Es ist also problemlos möglich, beliebige E-Commerce-Lösungen anzubinden. Für große Lösungen wie IBMs Websphere, Magento oder SAP Hybris sind bereits vorgefertigte, native Konnektoren für die reibungslose, schnelle Integration des Marktplatzes enthalten. Für den Fall, dass kein fertiger Konnektor zur Verfügung steht, etwa für wenig verbreitete Lösungen, lassen sich mit Software Development Kits (SDKs) spezielle Konnektoren erstellen.

ITM: Wie wird das Thema Datensicherheit gehandhabt?
el Hassani:
Die Datensicherheit ist in Deutschland sehr wichtig. Das spiegelt sich auch in den sehr hohen Standards zum Schutz personenbezogener Daten wider. Diesen Anforderungen muss auch eine Marktplatzlösung Rechnung tragen. Mirakl hat diesen Anspruch mit dedizierten Modulen gelöst. Sie sorgen beim Transfer der Daten dafür, dass Informationen nur für die Aufbereitung und Integration in den Marktplatz temporär zwischengespeichert werden. Das eigentliche Hosting betreiben weiterhin die Teilnehmer und der Betreiber. Durch spezielle Vereinbarungen mit Content-Delivery-Network-Anbietern, gewährleisten wir außerdem, dass der Transfer nur innerhalb Europas stattfindet. Mögliche Verstöße gegen geltende Datenschutzregelungen sind dadurch ausgeschlossen.

©2017 Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH