09.12.2016 Lufthansa bestätigt Dirks als Eurowings-Vorstand

CEO Thorsten Dirks verlässt Telefónica Deutschland

Der amtierende Vorstandsvorsitzende Thorsten Dirks verlässt Telefónica Deutschland im März 2017 und widmet sich bei Eurowings einer neuen Aufgabe.

Thorsten Dirks, Telefónica

Der aktuelle CEO Thorsten Dirks verlässt Telefónica Deutschland Ende des 1. Quartals 2017 und widmet sich bei Eurowings einer neuen Aufgabe.

Der Aufsichtsrat der Telefónica Deutschland Holding AG hat sich auf Wunsch des amtierenden Vorstandsvorsitzenden Thorsten Dirks mit ihm darauf verständigt, seinen zum 30. September 2017 auslaufenden Vertrag zum Ende des 1. Quartals 2017 vorzeitig aufzulösen. Der Aufsichtsrat wird sich unverzüglich mit der Nachfolge befassen. In der Zwischenzeit wird Dirks seine Aufgaben gemeinsam mit dem bestehenden Vorstandsteam in vollem Umfang wahrnehmen und einen reibungslosen Übergang sicherstellen.

„Im Namen des Aufsichtsrats möchte ich mich bereits an dieser Stelle bei Thorsten Dirks für die hervorragende Zusammenarbeit und erfolgreiche Weiterentwicklung des Unternehmens bedanken“, sagte Eva Castillo, Vorsitzende des Aufsichtsrats von Telefónica Deutschland. CEO Thorsten Dirks ergänzt: „Es war mir eine Ehre, Telefónica Deutschland durch den Zusammenschluss zu führen. Wir haben die Grundlagen für eine sehr erfolgreiche Zukunft der Gesellschaft gelegt.“

Dem personellen Wechsel im Vorstand liegt ein solides Fundament einer positiven Entwicklung von Telefónica Deutschland in den letzten Jahren zugrunde. Die organisatorische Integration der E-Plus Gruppe ist in weiten Teilen abgeschlossen. Das mittelfristige Zielbild und detaillierte Pläne für die digitale Transformation liegen vor. Damit sind die strategischen Herausforderungen der Fusion bereits erfolgreich bewältigt.

Lufthansa gab heute die Verpflichtung von Dirks als Eurowings-Vorstand bekannt. In dieser Position soll er den Ausbau des Billigfliegers übernehmen.

©2017 Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH