29.09.2017 Auch Berliner Stadtteil in Top 15

Das ist der weltweit teuerste Tech-Standort

Hier sind die Mieten höher als in Mid-Market (San Francisco) und in Brooklyn (New York). Eine interessante Untersuchung hat die Mieten an den Tech-Standorten dieser Welt verglichen. Auch ein Berliner Stadtteil ist unter den Top 15 >>>

Vor dem Hintergrund einer gereiften Londoner Tech-Branche investieren Unternehmen zunehmend mehr Geld, um durch einen gut ausgestatteten Arbeitsplatz die besten Talente zu gewinnen und zu halten.

Vor dem Hintergrund einer gereiften Londoner Tech-Branche investieren Unternehmen zunehmend mehr Geld, um durch einen gut ausgestatteten Arbeitsplatz die besten Talente zu gewinnen und zu halten.

Laut einer aktuellen Analyse des internationalen Immobilienberatungsunternehmen Knight Frank ist London-Shoreditch der teuerste Stadtteil für die Tech-Branche in der Welt. Der Ortsteil von Hackney im nordöstlichen London verzeichnet eine so große Nachfrage nach Büroflächen, dass die Mieten mittlerweile über jenen von Mid-Market (San Francisco) liegen und fast doppelt so hoch wie in Brooklyn (New York).

Der Global Cities Report 2018 analysiert die Mieten für Büroflächen in den Stadteilen der weltweit wichtigsten Städte, in denen sich die Tech- und Kreativbranche angesiedelt hat.

  • Die Liste wird angeführt von Shoreditch als teuerstem Technologiestandort, wo Mieter durchschnittlich 856,00 Euro/qm pro Jahr zahlen, und somit fast so hoch ist wie die Spitzenmieten in Londons führendem Finanzzentrum.
  • Auf dem zweiten Platz finden sich Mid-Market in San Francisco, wo die Mieten bei 726,50 Euro/qm liegen, und Silicon Docks in Dublin (720 Euro/qm p.a.), wo viele Technologie-Unternehmen inklusive Twitter und Google ihre Europazentralen angesiedelt haben.
  • Die Liste der Top-5 wird komplettiert durch die Innenstadtlagen (CBD), Rama 1 in Bangkok (700,50 Euro/qm) sowie das 1., 2. und 9. Arrondissements in Paris (698,00 Euro/qm).

Die Analyse zeigt, dass in einer Vielzahl von europäischen Städten die Mieten für Gewerbeflächen für die Hightech- und Kreativwirtschaft deutlich niedriger sind. So liegen sie beispielsweise am Berliner Potsdamer Platz bei 384,00 Euro/qm p.a., während sie sogar in der Amsterdamer Innenstadt, wo der Tech-Sektor stetig wächst, nur bei 325,00 Euro/qm rangieren.

Gleichzeitig bieten sogar Städte wie Hong Kong, Shanghai und Singapur bezahlbare Büroflächen in den aufstrebenden Technologie-Stadteilen – obwohl sie weltweit zu den Standorten mit den teuersten Büroimmobilien zählen.

  • In Cyberport, dem Herz von Hongkongs Technologiesektor, wird eine Büromiete von 348,00 Euro/qm verlangt, was 90 % niedriger im Vergleich zu den Hochhäusern der Stadt ist.
  • Ähnlich sieht es im Zhangjiang Hi-Tech Park in Shanghai aus und in One North in Singapore, deren Mieten sogar unter denen der Durchschnittsmieten von 259,50 Euro/qm bzw. 391,00 Euro/qm liegen.

"Seit 2011 haben Unternehmen aus den Bereichen Technologie, Medien und Telekommunikation die Finanzbranche als größten Abnehmer für Büroflächen überholt und halten seitdem diese führende Position. Vor dem Hintergrund einer gereiften Londoner Tech-Branche investieren Unternehmen zunehmend mehr Geld, um durch einen gut ausgestatteten Arbeitsplatz die besten Talente zu gewinnen und zu halten. Diese direkte Verbindung zwischen Arbeitsplatz und Talentgewinnung hat Unternehmen dazu gebracht, das Arbeitsplatzumfeld höher zu bewerten als den generellen Wunsch, die Kosten niedrig zu halten." James Nicholson, Partner von Knight Frank Tech

Berlin in der Top 15

Berlin hat sich erstmals in die Top 15 Städte eintragen können. Hierzu meint Ole Sauer, Managing Partner von Knight Frank in Deutschland: „Die rasante Flächennachfrage der Tech-Branche in Berlin hat in fast allen Teilmärkten zu erheblichen Mietsteigerungen geführt. Als erstes konnten Mietpreise oberhalb von 384 Euro/qm p.a. am Potsdamer Platz erzielt werden. Im aufstrebenden Technologie-Teilmarkt MediaSpree werden heute schon Mieten von 336,00 Euro/qm p.a. gezahlt – damit würde es dieser Berliner Teilmarkt immer noch unter die Top-20-Städte schaffen – ein noch nie dagewesenes Phänomen für Berlin“.

Die komplette Liste: Mietkosten in Tech-Stadtteilen

Stadt // Tech Stadtteil // Spitzenmiete (€ pro m²/p.a.)

  1. London Shoreditch €856,00
  2. San Francisco Mid-Market €726,50
  3. Dublin Docklands €720,00
  4. Bangkok CBD: Rama 1, Sathorn, Sukhumvit Soi 21 €700,50
  5. Paris 1., 2., 9.  Arrondissements (Cité Financière ) €698,00
  6. Boston Seaport District €679,00
  7. Los Angeles Playa Vista €585,00
  8. New York Brooklyn €529,00
  9. Beijing Zhongguancun €519,00
  10. Washington DC NoMa (North of Massachusetts Avenue) €483,50
  11. Austin The Domain €420,00
  12. Seattle South Lake Union €415,00
  13. Dubai Dubai Media City €411,00
  14. Singapore One North €391,00
  15. Berlin Potsdamer Platz €384,00
  16. Toronto King & Spadina €376,50
  17. Hong Kong Cyberport, Pokfulam €348,00
  18. Miami Coconut Grove €330,00
  19. Chicago Fulton Market District €330,00
  20. Amsterdam City Centre €325,00
  21. Sydney Pyrmont €319,00
  22. Melbourne Richmond €302,00
  23. Shanghai Zhangjiang Hi-Tech Park €259,50
  24. Mexico City Santa Fe €257,50
  25. Delhi Gurgaon (Cyber City) €192,50
  26. Seoul Guro-gu (Guro Digitial Complex) & Geumcheon-gu (Gasan Digital Complex) €138,00
  27. Madrid Julian Camarillo area €129,00
  28. Kuala Lumpur Cyberjaya Office Market €109,00
  29. Bengaluru Whitefield €91,00

 

Bildquelle: Thinkstock

©2017 Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH