06.09.2017 Pilotprojekt in Berlin: Pakte in Polo-Kofferraum liefern lassen

DHL testet Kofferraumzustellung mit VW

In Berlin starten DHL Paket und Volkswagen ein Pilotprojekt, bei dem ausgewählte Kunden ihren VW Polo als mobile Lieferadresse für Paketsendungen nutzen können.

DHL liefert Pakete in VW Polo-Kofferraum

Im Rahmen eines Pilotprojektes liefert DHL Pakete in den Kofferraum von spezielle ausgerüsteten VW Polos.

50 ausgewählte Teilnehmer erhalten für vier Wochen einen VW Polo, mit dem sie den Service testen können. Das Fahrzeug ist bereits mit der notwendigen Technik für die Kofferraumzustellung – bei Volkswagen ‚We Deliver.‘ genannt – ausgestattet. Lediglich die Registrierung bei DHL Paket sist notwendig sowie im Kundenprofil den Kofferraum als Ablageort zu hinterlegen.

„Nachdem wir die Kofferraumzustellung bereits in den vergangenen Jahren im Rahmen einzelner Pilotprojekte in Deutschland erfolgreich getestet haben und auch weiterhin für Smart-Fahrer anbieten, freuen wir uns, mit Volkswagen einen weiteren Partner gewonnen zu haben, mit dem wir dieses Angebot einer noch breiteren Zielgruppe anbieten können“, unterstreicht Achim Dünnwald, CEO von DHL Paket. „Mit DHL Paket verfolgen wir das Ziel, die Kofferraumzustellung als Zustelloption möglichst vielen Empfängern in Deutschland anbieten zu können, um das Empfangen und Versenden von Paketen einfacher zu machen und individuell nach Kundenwunsch steuern zu können.“

Per GPS zum Fahrzeugstandort

Per E-Mail wird der Fahrer des Wagens über alle wichtigen Schritte im Lieferprozess informiert und erhält eine Zustellbenachrichtigung, wenn das Paket in den Kofferraum geliefert wurde. Direkt bei der Bestellung im Onlineshop kann der Fahrzeughalter sein zweistündiges Wunschzeitfenster zwischen 10 und 21 Uhr auswählen, in dem das Paket zugestellt werden soll. Das Fahrzeug muss dann lediglich für den Zusteller zugänglich geparkt sein. Möglich ist so zum Beispiel auch die Lieferung des Pakets zum Büroparkplatz, zu einem Park- and Ride-Parkplatz oder zu jeder anderen Adresse, an der sich das Fahrzeug während des  angegebenen Wunschzeitfensters befindet.

Der DHL-Zusteller wird ebenfalls per Delivery-App über den gewünschten Lieferort informiert und erhält per GPS den exakten Standort des Fahrzeugs. Zudem wird ihm über diese App ein einmaliger, nur in einem bestimmten Zeitraum gültiger Zugang zu dem Fahrzeug bereitgestellt. In Kombination mit der Car-ID – einer kundenindividuellen Nummer, die der Empfänger seitens Volkswagen erhält und als festen Bestandteil seiner Lieferadresse angibt – kann der Zusteller den Kofferraum öffnen. Nach dem Verschließen des Fahrzeugs erlischt gleichzeitig auch diese Zugangsberechtigung. Der Fahrzeughalter hat nicht nur die Möglichkeit Sendungen im Kofferraum zu empfangen, er kann auch Retouren dort zur Abholung hinterlegen.

Neben diesem aktuellen Pilotprojekt mit Volkswagen in Berlin, bietet DHL Paket die Kofferraumzustellung auch weiterhin gemeinsam mit Smart in Stuttgart, Köln, Bonn und ebenfalls in Berlin an.  


Bildquelle: DHL

©2017 Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH