04.01.2017 „Secure E-Mail“ wird eingestellt

Keine verschlüsselten E-Mails mehr bei Vodafone

Von: Kathrin Zieblo

Vodafone stellt seinen Verschlüsselungsdienst „Secure E-Mail“ ein, Nutzer-Accounts sowie sämtliche hinterlegte Daten werden ab April vom Server gelöscht.

Vodafone stellt „Secure E-Mail" ein.

Vodafone stellt „Secure E-Mail" zum 31. März 2017 ein.

E-Mails mithilfe einer Ende-zu-Ende-Verschlüsselung abzusichern ist vor allem im geschäftlichen Umfeld besonders wichtig – das ist spätestens seit den Enthüllungen von Edward Snowden bekannt. Vodafone hat seinen (Business-)Kunden diesen Service unter dem Namen „Secure E-Mail“ seit 2015 geboten. Als gesicherte Programm-Erweiterung integriert in Outlook oder via passwort-geschützter App auf dem Smartphone, basiert der Service auf der Technologie des Münchner Krypto-Spezialisten FTAPI.

Nun wird der Dienst zum Ende des Quartals eingestellt, ab 1. April 2017 werden sämtliche Accounts gelöscht. Bis dahin können diese noch wie gewohnt genutzt, neue Nutzerkonten aber nicht mehr angelegt werden.

Der Düsseldorfer Netzbetreiber empfiehlt Nutzern alle hinterlegten Daten lokal auf ihren Systemen zu speichern, denn sämtliche auf den Servern vorhandenen Informationen werden gelöscht. 


Bildquelle: Vodafone

©2017 Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH