10.07.2017 Infos und Hintergründe zu Amazon

Prime Day 2017: Was Sie über die Angebote wissen sollten

Von: Robert Schindler

Unser großer Überblick zu Amazon mit allen Infos zum Prime Day 2017, Echo und Alexa sowie vielen Hintergründen zum Unternehmen >>>

Amazon: Der Prime Day 2017 startet bereits heute, am Montag, den 10. Juli, um 18:00 Uhr.

Der Prime Day 2017 startet bereits heute, am Montag, den 10. Juli, um 18:00 Uhr.

Amazon will am Prime Day mit zahlreichen Angeboten wieder die Kauflaune der Kunden im Sommerloch stimulieren. Am Dienstag, den 11. Juli 2017 findet der Prime Day zum dritten Mal statt. Erstmals verlängert Amazon den Aktionstag von 24 auf 30 Stunden: Prime-Mitglieder haben bereits heute, Montag, 10. Juli ab 18:00 Uhr Zugriff auf Angebote aus vielen Kategorien.

Und fast alle Medien machen mit, posten fleißig Links zu den besten Schnäppchen. Warum? Weil sie daran mitverdienen. Lesen Sie hier unsere Analyse:  Intensive Berichterstattung wegen Affilate-Links So funktioniert der Hype um den Prime Day

Neben den zahlreichen Angeboten der Händler (fast 40 Prozent der Blitzangebote sollen 2017 von Unternehmen und Händlern stammen) auf der Shopping-Plattform ist sicher das ein oder andere subventionierte Schnäppchen von Amazon selbst dabei: Insbesondere wenn es um die eigene Hardware geht, fährt Amazon die Strategie, mit günstiger Technik die Kunden an die eigene Plattform zu binden. Das gilt für den E-Book-Reader Kindle, eigene Fire-Tablets oder die Streaming-Geräte Fire TV.

Infos zu Amazon Echo und Alexa

Zum Prime Day dürften wohl auch wieder bei diesen hauseigenen Geräten Schnäppchen zu machen sein, vielleicht auch bei Amazons neuster Geräte-Kategorie: den smarten Lautsprechern Echo. Der Echo könnte unter 100 Euro fallen – 80 Euro unter dem normalen Preis. Die kleinere Variante Echo Dot zum Anschließen an die eigene Stereo-Anlage soll sogar unter 50 Euro fallen.

In den Echo-Lautsprechern ist auf Zuruf die digitale Assistentin Alexa verfügbar, die Musik spielt, Fragen beantwortet oder eben Produkte bestellt.

  • Und wie sicher ist Alexa? Informieren Sie sich >>> Wer sein Zuhause mit digitalen Sprachassistenten von Amazon ausstatten möchte, sollte sich der damit verbundenen Sicherheitsrisiken gewiss sein, damit es hinsichtlich Datenschutz und Privatsphäre kein böses Erwachen gibt.

Apropo böses Erwachen: Es sind zwar "nur" 20 Euro mehr, aber Amazon hat die Gebühren für Prime-Kunden angehoben. Ab dem 1. Februar 2017 kostet der Premium-Dienst 69 Euro. Bei den meisten Kunden dürfte die Erhöhung also im Laufe dieses Jahres aufschlagen.

Warum weiß Amazon eigentlich immer so gut, was ich alles brauchen könnte?

Die Frage haben wir Andreas Weigend gestellt. Er war Chefwissenschaftler von Amazon und entwickelte zusammen mit Jeff Bezos die Datenstrategie des Unternehmens. Heute lehrt und arbeitet der gebürtige Deutsche an der University of California in Berkeley sowie in China. In seinem neuen Buch „Data For The People” erarbeitet er sechs Grundrechte für Daten und will den Lesern „Datenkunde” vermitteln. Darüber, aber auch über Amazon, China und die Rolle des Staates in einer datenbasierten Welt, sprachen wir mit ihm.

Weitere Infos zu Amazon

Bildquelle: Thinkstock / iStock

©2017 Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH