13.12.2016 Mobile Business in Irland

Schafe hüten mithilfe einer Drohne

Von: Lea Sommerhäuser

MOBILE BUSINESS hat einen Blick nach Irland geworfen und mobile Fakten über das Land zusammengetragen, dass nicht nur in Bezug auf mobile Webseiten-Aufrufe im internationaler Vergleich weit vorne liegt, sondern auch Kreativität beim Einsatz von Drohnen beweist.

In Irland hütet ein Bauer seine Schafe mithilfe einer Drohne und auch Medikamente wurde probeweise bereits per Luft ausgeliefert.

In Irland hütet ein Bauer seine Schafe mithilfe einer Drohne und auch Medikamente wurde probeweise bereits per Luft ausgeliefert.

Schafe, Guinness und High Crosses – von welchem Land mag hier wohl die Rede sein? Richtig! Irland. Die „Mobility“ unter die Lupe genommen, scheint der Inselstaat recht fortschrittlich zu sein. Doch es gibt ein paar „strengere“ Gesetze, die man beachten sollte, sonst kann einen das Smartphone auch schon mal ins Gefängnis bringen. MOBILE BUSINESS hat die grüne Insel genauer betrachtet und einige Fakten zum Thema „Mobilität“ zusammengetragen. 

  • Laut dem Adobe Digital Index (ADI) sind Saudi-Arabien, die Philippinen und ebenso Irland die mobilsten Länder der Welt – Stand 2015. Irland hat es mit 49 Prozent gar zum Mobile-Europameister geschafft in Bezug auf mobile Webseiten-Aufrufe. International landet die Insel auf dem zweiten Platz.

  • Wer auf der grünen Insel mit dem Handy oder Smartphone am Autolenkrad erwischt wird, muss beim ersten Verstoß mit rund 1.000 Euro Strafe rechnen. Wer der Polizei dann ein zweites Mal ins Netz geht, zahlt das Doppelte. Zugleich besteht das Risiko, zu einer Freiheitsstrafe von bis zu drei Monaten verurteilt zu werden.

  • Der irische Bauer Paul Brennan hütet seine Schafe nicht etwa mithilfe eines Hundes, sondern per Drohne. Diese hat er auf den Namen „Shep The Drone“ getauft und zeigt via Youtube-Video, dass seine moderne „Schafhütemethode“ auch tatsächlich funktioniert. Das Video wurde mittlerweile über 780.000 Mal angeklickt.

  • Hinter Virtual Reality Ireland verbirgt sich eine Produktionsfirma mit Sitz in Dublin, die sich auf 360-Grad-VR-Video-Inhalte spezialisiert hat – für Kunden weltweit. Die Inhalte können dabei über Virtual-Reality-Headsets (VR) wie Oculus Rift und Samsung Gear VR zusätzlich zu mobilen Devices, Tablets und Computern angeschaut werden.

  • Schafe, Guiness und auch keltische Musik – drei Dinge, die man unweigerlich mit Irland verbindet. Die Musik kann man dabei schön aufs Smartphone packen, etwa in Form der App „Keltische Harfe“. Diese umfasst einige der besten Volkslieder in – wie der Name bereits erahnen lässt – Harfe-Version. Genau das Richtige für einen Whisky-Abend mit Freunden daheim oder als Einstimmung für den St. Patrick’s Day.

  • Mit einer speziellen iPhone-App will die Katholische Kirche in Irland mehr Menschen für das Priesteramt interessieren. Die kostenlose Applikation, die bereits 2011 vorgestellt wurde, nennt sich „Vocations“ und soll Fakten über sämtliche Diözesen Irlands, ein FAQ-Antwortenkatalog sowie mehrere Tests enthalten, die die Eignung des Nutzers für das Priesteramt feststellen sollen.

  • Im Rahmen einer einmaligen PR-Aktion wurden per Arzneimitteldrohne zwei Abtreibungsmedikamente von Irland über die Grenze nach Nordirland geflogen, wo mehrere Frauenaktivistinnen die Präparate in Empfang nahmen. Mit dieser Aktion wollten sie auf die aus ihrer Sicht zu strikten Gesetze hinweisen, denn sowohl in der Republik Irland als auch in Nordirland sind Abtreibungen aus nicht-medizinischen Gründen verboten.

  • In Irland ist das Fliegen von Multikoptern für private Zwecke grundsätzlich erlaubt. Ab einem Abfluggewicht von einem Kilogramm muss das Flugobjekt jedoch vorher registriert werden. Eine Besonderheit auf der grünen Insel ist, dass sich eine Drohne maximal 500 Meter von ihrem Besitzer wegbewegen darf. Kommerzielle Drohnenpiloten müssen eine sogenannte „Aerial Works Permission“ sowie ein spezielles Zertifikat einholen.

MOBILE BUSINESS hat für den "Mobility-Check" bereits viele Länder bereist. Spannende Fakten finden Sie in der Rubrik "International".

Bildquelle: Thinkstock/ iStock

©2017 Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH