25.11.2016 Verband Deutscher Kabelnetzbetreiber mit zwei neue Vorständen

Thomas Braun bleibt Präsident des ANGA-Verbands

Verband Deutscher Kabelnetzbetreiber wählt zwei neue Vorstände – Thomas Braun bleibt Präsident

Thomas Braun, ANGA

Die Mitgliedsunternehmen der ANGA Verband Deutscher Kabelnetzbetreiber e.V. haben am 23. November in Berlin zwei neue Vorstände gewählt. Zunächst wurden Thomas Braun als Präsident und Bernd Thielk (willy.tel) als Vizepräsident im Amt bestätigt. Neu zum Vizepräsidenten gewählt wurden Gerhard Mack (Geschäftsführer Commercial Operations bei Vodafone Deutschland) und das bisherige Vorstandsmitglied Theo Weirich (Geschäftsführer von wilhelm.tel). Lutz Schüler (Unitymedia), Stefan Beberweil (Tele Columbus), Andreas Coupette (MMKS), Dr. Wolf Osthaus (Unitymedia), Jürgen Sommer (Schatzmeister) und Herbert Strobel (ASTRO Strobel Kommunikationssysteme) wählte die Mitgliederversammlung erneut zu Vorstandsmitgliedern. Erstmalig für die lokalen Netzbetreiber in den Vorstand gewählt wurde Stefan Tiemann, Geschäftsführer der RFT kabel Brandenburg GmbH.

Nicht mehr zur Wahl angetreten ist Jens-Uwe Rehnig, Inhaber und Geschäftsführer der Rehnig Gruppe. Thomas Braun: „Der ANGA-Vorstand dankt Jens-Uwe Rehnig für seine langjährige Tätigkeit für den Verband. Er war stets ein Aktivposten und wir hoffen, dass er sich weiterhin im Verband engagiert.“

Im Rahmen der Versammlung diskutierten die Mitgliedsunternehmen intensiv über neue Fernsehformen und Multiaccessstrategien. Der Verband unterstreicht damit seinen Anspruch, Netz- und Medienthemen gleichermaßen profiliert zu vertreten – sowohl für seine klassischen Kabelunternehmen als auch für die inzwischen mehr als 50 Betreiber von lokalen Glasfasernetzen.

©2017 Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH