06.03.2017 „Anspruch wird sehr schnell wachsen“

Volles VR-Erlebnis

Von: Lea Sommerhäuser

Anatol Hirt, Produktmanager bei Braun Phototechnik, erklärt im Interview mit MOBILE BUSINESS, was ein volles Virtual-Reality-Erlebnis (VR) ausmacht und was sein bisheriges persönliches VR-Highlight darstellt.

Anatol Hirt, Braun Phototechnik

„Ein volles VR-Erlebnis bedeutet auch, sich mit allen Sinnen in dieser neuen Welt zu bewegen“, meint Anatol Hirt, Braun Phototechnik.

Herr Hirt, welchen Stellenwert hatte Virtual Reality (VR) – ganz allgemein betrachtet – im vergangenen Jahr? Ist VR beim Endnutzer angekommen?
Anatol Hirt:
Unserer Meinung nach steht VR noch ganz am Anfang, was sowohl Technologie als auch Anwendung angeht. Je nachdem, welcher Industriezweig sich zuerst voll und ganz dem Thema widmet, werden über die jeweilige Anwendung bei akzeptabler und vor allem bezahlbarer Qualität auch immer mehr Endverbraucher angesprochen. Auf jeden Fall sind das Interesse und die Faszination für VR-Welten in vollem Gange.

Was haben die Nutzer der Technik noch am häufigsten bemängelt? An welchen Stellen gibt es Verbesserungsbedarf?
Hirt:
Alles steht und fällt mit dem Inhalt und letztendlich auch mit der optischen Darstellungsqualität. Noch gibt es hier je nach Hersteller große Unterschiede, wie z.B. die Verwendung von achromatischen Linsen, was sich aber durch immer bessere Inhalte und entsprechende Displays und Optiken sehr schnell ändern wird. Wie so oft spielt hier der Preis eine entscheidende Rolle für die Qualität.

Was glauben Sie, wird VR im Jahr 2017 bieten können?
Hirt:
Es wird nach wie vor zwei Schnittstellenlösungen geben: Die einfache VR-Brille, in Kombination mit dem Smartphone als Darstellungsmedium, und die Komplettlösung mit integriertem Monitor und Android-Betriebssystem. Hier erwarten wir einen starken Rückgang der Preise. Leider ist dies auch oft bei der Qualität bemerkbar. Dennoch wird sich vermutlich auch hier bewahrheiten: Innovation gekoppelt mit hoher Qualität wird sich trotz hoher Preise durchsetzen. Das werden uns Google, Apple und Co. sicher sehr bald zeigen.

Entertainment vs. Business: Wo sehen Sie die Haupteinsatzgebiete der VR-Technik? Können Sie konkrete Anwendungsbeispiele nennen?
Hirt:
Wenn man die Investitionen und vor allem Umsätze der Spieleindustrie in den vergangenen Jahren betrachtet, dann erscheint einem das Budget in Hollywood schon fast bescheiden. Dieser Industriezweig profitiert in Zukunft sicherlich am meisten von der höheren Qualität der VR-Technologie.

Was benötigt man, um vom VR-Nutzer zum -Macher zu werden, der eigene Virtual-Reality-Videos kreiert? Was sind die Anforderungen?
Hirt:
Da kommen auch Hersteller wie wir ins Spiel. Wir haben uns seit nunmehr hundert Jahren immer an neuesten technologischen Entwicklungen beteiligt und orientiert. Dabei haben wir auch immer versucht, eigene Impulse zur Optimierung der Produkte einfließen zu lassen. Das Ergebnis für 2017 ist eine ausgereifte 360-Grad-Kamera mit Zwei-Linsen-Technologie und einem eigens entwickeltem Unterwassergehäuse – inklusive einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis.

Bei Virtual Reality ist stets vom Bildmaterial und dessen Qualität die Rede. Doch welche Rolle kommt dem Sound in VR-Filmen zu?
Hirt:
Dieser Anspruch wird sicherlich sehr schnell wachsen, was uns die Historie der klassischen Filmindustrie bereits bewiesen hat. Ein volles VR-Erlebnis bedeutet auch, sich mit allen Sinnen in dieser neuen Welt zu bewegen. Da gehört der gute Sound in jedem Fall dazu.

Was sollte man beim Kauf entsprechender VR-Hardware beachten?
Hirt:
Man sollte sich schon frühzeitig über den Einsatz und Nutzen im Klaren werden, wann und wie oft ich dieses Produkt gebrauchen werde und wieviel mir dies wert ist. Eines ist sicher: die VR-Technologie wird sich in jedem Fall sehr schnell weiterentwickeln, so dass allzu große Investitionen auch ein großes Verlustrisiko mit sich bringen.

Was ist Ihr bisheriges persönliches VR-Highlight?
Hirt:
Die ersten mit unserer Champion 360 erstellten Aufnahmen unseres Neubaus mit unserer VR-Brille zu betrachten. Eine perfekte Kombination!

Bildquelle: Braun Phototechnik

©2017 Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH