06.07.2016 Videoshopping-App

Yeay: E-Commerce 3.0 dank Video?

Yeay ist eine Videoshopping-App. Heute veröffentlichte das deutsche Startup seine öffentliche Beta Version.

Die Videoshopping-App Yeay baut zur Zeit Partnerschaften mit großen und kleinen Einzelhändlern in unterschiedlichsten Städten weltweit auf. Marken wie Mister Spex, Relaxdays, Urbanara, ZL by Zilsm, Wok Store Milan, Pixel Panties, Eleyte and 8Dix, sind an Bord.

Mit der App - zur Zeit nur für iOS - kann jeder Besitzer eines Smartphones kaufen und auch verkaufen, was er möchte. Eine app-basierte Community von video-affinen Menschen soll sich finden.

Das Angebot will "die oftmals monotone Kauferfahrung des digitalen Shoppings"  durch außergewöhnlichen Content und Produkte ersetzen. Die Produkteinführung beginnt nur ein paar Tage nachdem Yeay sich eine mehrere Millionen hohe Seed-Finanzierung von seinen Investoren (u.a. Grazia Equity) gesichert hat.

Melanie Mohr, CEO von Yeay: „Wir haben uns zum Ziel gesetzt, unsere Kunden als lebenslange Partner zu halten. Wir werden unsere Angebote stets erweitern, in neue Märkte vordringen und zu der Speerspitze einer neuen Kategorie des E-Commerce werden. Dies geht weit über das traditionelle Verkaufserlebnis hinaus.” Das Unternehmen, mit Sitz in Berlin, hat nun 35 Angestellte aus 13 verschiedenen Nationen und neben einer Gründerin auch eine Frauenquote von 49%. Auch darauf sei die Geschäftsleitung stolz, heißt es.

Bildquelle: Yeay

 

 

©2017 Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH