- PROMOTION -

Planung statt Hektik: Mehr Nutzen, weniger Risiken

Wie Sie in 5 Schritten eine erfolgreiche Cloud-Strategie aufsetzen

Aufgrund des Drucks durch Wettbewerber oder eigene Mitarbeiter verlagern viele Unternehmen hektisch Anwendungen in die Cloud. Doch dann können sie die Vorteile in Sachen effizienteres, flexibleres Arbeiten kaum nutzen. Deutlich vielversprechender ist ein geplantes Vorgehen im Rahmen einer Cloud-Strategie, die sich in fünf Schritten entwickeln lässt.

Im Zuge der Digitalen Transformation nutzt fast jedes Unternehmen die Cloud. Laut dem 2019 RightScale State of the Cloud Report von Flexera besitzen schon 84 Prozent der Unternehmen eine Multi-Cloud-Strategie. Davon kombinieren mehr als die Hälfte Public und Private Clouds in einem hybriden Ansatz. In Zukunft bietet die Cloud zunehmend Funktionen für Big-Data-Analysen, 5G, Machine Learning oder die Absicherung unternehmenskritischer Anwendungen. Entsprechend werden Unternehmen immer mehr Cloud-Lösungen einsetzen. Ohne ganzheitliche und an die individuellen Bedürfnisse angepasste Strategie bringt sie allerdings meist nicht die erwarteten Vorteile. Im Gegenteil: Die Kosten explodieren, Komplexität und Risiken steigen.

Ein einfaches Verschieben von Anwendungen in die Cloud genügt nicht, um die mögliche Skalierung und Flexibilität wirklich zu nutzen. Eine Cloud-Strategie sollte sorgfältig bewertet und dokumentiert werden. Neben den eingesetzten Plattformen und Technologien sind auch geschäftliche Aspekte wie Auswirkungen auf Prozesse, Finanzen, Personal, Compliance, Sicherheit und Datenhoheit zu berücksichtigen. Die folgenden fünf Schritte sind dafür Anhaltspunkte, um ihr Unternehmen aufs nächste Level zu heben:

1. Überblick schaffen

Prüfen Sie Ihre gesamte Geschäftsstrategie und die damit verbundenen Ziele. Auch bereits laufende Transformationsprojekte sollten hier einfließen. Binden Sie dabei die relevanten Stakeholder im Unternehmen aktiv ein.

2. Clouds prüfen

Informieren Sie sich über die verschiedenen Arten der Cloud und die jeweiligen Formen der Bereitstellung (Private, Public, Hybrid). Beschränken Sie sich dabei nicht auf einzelne Anbieter. Gleichen Sie auch Ihre bestehenden Anwendungen mit Ihren Zielen ab.

3. Prinzipien festlegen

Legen Sie Prinzipien für Ihre Cloud-Architektur fest, insbesondere, wann die Cloud zum Einsatz kommen soll. Berücksichtigen Sie dabei mögliche Auswirkungen auf Sicherheit, Performance, Management, Governance und personelle Ressourcen.

4. Rollen definieren

Bewerten Sie die internen Kompetenzen für Cloud-Security und -Anwendungen, Virtualisierung, Optimierung sowie Performance-Analyse. Schulen Sie Teammitglieder oder binden Sie einen erfahrenen Managed Service Provider ein.

5. Kosten analysieren

Befassen Sie sich mit den finanziellen Auswirkungen der unterschiedlichen Servicemodelle. Dazu gehören Kosten für Server, Services und Betrieb, inklusive Bandbreite, Netzwerkverkehr, Sicherheit, Speicherung und Management.

Bei allen fünf Schritten gibt es keine Standardlösung. Es gilt vielmehr, Ihre individuelle Cloud-Strategie zu erstellen, die für Ihre speziellen Bedürfnisse optimal ist. Nur so erhöhen Sie wirklich den Nutzen durch die Cloud.

Mehr Informationen, wie Sie mit Hilfe dieser fünf Schritte die richtige Cloud-Strategie entwickeln, erfahren Sie in einem E-Book unter: https://www.rackspace.com/de/lp/2020-cloud-strategy-workbook-it-zoom.

Hier erhalten Sie Informationen, wie Sie jeden dieser Bereiche angehen können, inklusive Vorlagen und Beispiele. Fragen dazu beantworten Ihnen gerne die Experten von Rackspace.

>>>Treten Sie hier direkt mit den Experten in Kontakt.

Rackspace Logo
©Rackspace
©2020Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok