„Jeder kann kreativ sein”

Apple bringt Bildungsangebot nach Deutschland

Unter dem Slogan „Jeder kann kreativ sein” vermittelt Apple kreative Kompetenzen. In Zukunft soll das Angebot auch auf Deutsch, Französisch, Spanisch, Italienisch, Schwedisch und Niederländisch erhältlich sein.

Apple-Chef Tim Cook bei einem Vortrag

„Wir sind überzeugt, dass Bildung die Chancengleichheit fördert”, sagte Apple-Chef Cook in einem Interview mit der „Bild”-Zeitung. ((Foto: Marcio Jose Sanchez/AP/dpa))

Das kündigte Apple in London an. Die kostenlosen Projekthandbücher sollen Schülern dabei helfen, durch Zeichnen, Fotografie, Musik und Videos kreative Ideen zu entwickeln und auszudrücken. Bislang waren die interaktiven Schritt-für-Schritt-Anleitungen nur auf Englisch verfügbar. „Jeder kann kreativ sein” baut auf dem Apple-Programm „Jeder kann programmieren” auf, das an vielen Schulen auf der ganzen Welt im Unterricht eingesetzt wird. Die Schüler können dabei lernen, wie etwa eine Landschaft oder ein Gesicht gezeichnet wird und wie sich eigene Musikstücke oder Remixes erstellen lassen.

„Wir sind überzeugt, dass Bildung die Chancengleichheit fördert”, sagte Apple-Chef Cook in einem Interview mit der „Bild”-Zeitung. „Die Menschen werden nicht alle mit den gleichen finanziellen Möglichkeiten geboren, aber viele kommen mit einer unglaublichen Gabe zu lernen auf die Welt, durch die sie aufsteigen und großartige Dinge im Leben erreichen können.” Diese Erfahrung habe er auch persönlich gemacht. „Ich wurde in einer sehr ländlichen Gegend in der unteren Mittelklasse geboren. Ich war da sehr glücklich, aber was mich wirklich in die Lage versetzt hat, etwas anderes zu erreichen und heute bei Apple zu arbeiten, war Bildung.”

dpa/pf

©2019Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok