«Sicherheit und Datenschutz in der Digitalen Welt»

Darmstadt: Neues Leistungszentrum für Cybersicherheit und Datenschutz

Ein neues Leistungszentrum für Cybersicherheit und Datenschutz in Darmstadt soll dabei helfen, Forschungsergebnisse schnell in die Praxis umzusetzen.

Das Leistungszentrum für «Sicherheit und Datenschutz in der Digitalen Welt» bündelt eigenen Angaben zufolge einen Teil der Fraunhofer-Forschung im Darmstädter «Center for Research in Security and Privacy» (CRISP), das im November 2015 gegründet worden war. Eröffnet wurde es von Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) und dem Vorstand der Fraunhofer-Gesellschaft, Georg Rosenfeld.

Das CRISP gilt als eines der wichtigsten europäischen Forschungszentren für IT-Sicherheit. Neben den beiden Fraunhofer-Instituten für Sichere Informationstechnologie und für Graphische Datenverarbeitung sind daran auch die Technische Universität Darmstadt und die Hochschule Darmstadt beteiligt.

Fraunhofer-Vorstand Georg Rosenfeld sagte, die Auszeichnung als Leistungszentrum bringe eine Erhöhung der Fördermittel mit sich. Das verbessere die Möglichkeiten der Forschungseinrichtungen und stärke die internationale Spitzenstellung der Sicherheitsforschung in Darmstadt.  

Wie der stellvertretende Institutsleiter Markus Schneider sagte, erhöhen sich die Fördermittel für die beiden Darmstädter Fraunhofer-Institute durch die Auszeichnung als Leistungszentrum um etwa 50 Prozent. Schon heute erhalten die beiden Institute Fördermittel in Millionenhöhe. Durch Aufträge aus der Wirtschaft lasse sich künftig zudem noch mehr Geld zu Forschungszwecken einnehmen.

dpa/rs

©2018Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok