Nationaler IT-Gipfel berät über digitale Bildung

FDP kritisiert: «Digitalisierung und Ankündigen sind im Wörterbuch der Bundesregierung Synonyme.»

Anlässlich des nationalen IT-Gipfels in Saarbrücken und seinem Fokus auf digiale Bildung wirft die FDP der schwarz-roten Regierung vor, sich beim Thema Digitalisierung nicht genug zu engagieren.

Schulkinder lösen beim 10. Nationalen IT-Gipfel in Saarbrücken auf einem großen Touchscreen Rechenaufgaben. Foto: Oliver Dietze

Schulkinder lösen beim 10. Nationalen IT-Gipfel in Saarbrücken auf einem großen Touchscreen Rechenaufgaben. Foto: Oliver Dietze

Mehr als 1000 Vertreter aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft werden zu dem zehnten IT-Gipfel erwartet, darunter Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD).

Weiteres Thema ist die digitale Transformation - also der Umbau von Unternehmen für die digitale Wirtschaft von morgen. Eine Initiative soll vorgestellt werden, die vor allem mittelständische Unternehmen dabei unterstützen will.

Die FDP wirft der schwarz-roten Regierung vor, sich beim Thema Digitalisierung nicht genug zu engagieren. FDP-Generalsekretärin Nicola Beer sagte der Deutschen Presse-Agentur: «Digitalisierung und Ankündigen sind im Wörterbuch der Bundesregierung Synonyme. Es wird seit Jahren geredet, aber nichts passiert.» Als Beispiel nannte die Parteimanagerin der seit 2013 nicht mehr im Bundestag vertretenen Liberalen den Glasfasernetz-Ausbau: «Gerade mal ein Prozent der Haushalte ist angeschlossen. Der Grund: Die Bundesregierung behandelt die seit Jahrzehnten privatisierte Telekom immer noch wie einen Staatsbetrieb, der bevorzugt wird. Und die setzt nun mal auf nicht Gigabit-fähige Netze.»

Wie auch in anderen Bereichen der Politik blicke die Regierung nur auf die Städte. «Der ländliche Raum fällt hinten runter. Dabei kann Digitalisierung gerade hier die größten Probleme lösen - von der medizinischen Versorgung über E-Health, über dezentrales Arbeiten und Vereinbarkeit von Familie und Beruf bis hin zur Modernisierung der Landwirtschaft», sagte Beer. Deutschland brauche ein Ministerium für Digitalisierung und eine Digitalverfassung statt vieler Zuständiger in den einzelnen Ressorts und kleinteiliger Rechtsvorschriften.

dpa/rs

 

 

©2018Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok