Internetschule in Bochum

Per Skype zum Abitur

Eine Web-Individualschule in Bochum erfährt großen Zulauf. Hier werden Kinder und Jugendliche unterrichtet, die nicht am normalen Unterricht teilnehmen können.

Ein Lichtsignal "On air" leuchtet vor dem Arbeitszimmer in der Web-Individualschule.

Die Schule soll derzeit die einzige Einrichtung ihrer Art sein. Foto: Ina Fassbender

Unterricht via Skype und die Hausaufgaben online verschicken: Das bietet eine ungewöhnliche Schule in Bochum mit einem Ein-Lehrer-Ein-Schüler-Prinzip. Die expandierende Einrichtung sei die einzige reine Internetschule für Kinder und Jugendliche in Deutschland, sagte Leiterin Sarah Lichtenberger der Deutschen Presse-Agentur. Man habe mit acht Schülern 2002 begonnen, aktuell würden 180 Jungen und Mädchen unterrichtet, mehrere Hundert seien derzeit auf der Warteliste. Jeder Schüler lernt nach einem individuellen Plan.

Die Schule steht nur Kindern offen, die aus psychischen oder körperlichen Gründen dauerhaft krankgeschrieben sind oder die aus den unterschiedlichsten Gründen von der Schulpflicht befreit wurden. Das können auch junge Schauspieler oder angehende Profisportler sein, die angesichts ihres strammen Terminplans abends oder am Wochenende via Internet unterrichtet werden.

dpa/pf

©2019Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok