Keine Aktivierung per Sprachbefehl

Smartphones bekommen Knopf für den Google-Assistenten

Während die Nutzer seit Jahren darauf trainiert wurden, digitale Assistenten per Sprache zu aktivieren, bekommen in diesem Jahr diverse neue Smartphones einen extra Knopf dafür.

Der Sprachassistent „Google Assistant“ auf einem LG-Smartphone ((Foto: Andrej Sokolow))

Der Sprachassistent „Google Assistant“ auf einem LG-Smartphone ((Foto: Andrej Sokolow))

Auf dem Mobile World Congress in Barcelona wurden Telefone der Marken Xiaomi und Nokia vorgestellt, bei denen man den Google Assistant per Knopfdruck auslösen kann.

Bei Google heißt es dazu, eine Funktion der eigenen Smartphones der Marke „Pixel“, bei der man den Sprachassistenten des Internet-Konzerns durch zusammendrücken der Gerätekanten aktiviert, habe das Interesse von Verbrauchern an einem eigenen Knopf dafür gezeigt. Im späteren Jahresverlauf sollen auch Smartphones von LG sowie der chinesischen Marken TCL und Vivo einen Assistant-Button bekommen.

Smartphone-Marktführer Samsung hatte dem hauseigenen Assistant-Konkurrenten Bixby bereits im vergangenen Jahr einen separaten Knopf an der Seite seines Topmodells spendiert. Dieser Schritt war von Branchenbeobachtern kritisiert worden – vor allem, weil Samsung bei Bixby noch Nachholbedarf im Vergleich zu Amazons Alexa und dem Assistant hatte. Obwohl auch Samsungs Galaxy-Telefone mit Android laufen, werde man den Bixby-Button der Geräte nicht für den Google Assistant umfunktionieren können, erklärte der Internet-Konzern.

dpa/ls

©2019Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok