Münchner Medientage

Spotify sieht steigende Popularität für Podcasts

Podcast hätte inzwischen einen Stellenwert wie Hörbuch und Hörspiel, meint Michael Krause, Deutschland-Manager von Spotify. Das Unternehmen erwartet eine anhaltend hohe Nachfrage

Spotify erwartet eine weiterhin starke Nachfrage nach Podcast-Angeboten.

Spotify erwartet eine weiterhin starke Nachfrage nach Podcast-Angeboten. ((Foto: Britta Pedersen))

Michael Krause, Deutschland-Manager des schwedischen Audio-Unternehmens Spotify, erwartet eine weiterhin starke Nachfrage nach Podcast-Angeboten. „Podcast hat inzwischen einen Stellenwert wie Hörbuch und Hörspiel”, sagte Krause bei den Münchner Medientagen.

Allein im vergangenen Jahr sei der Abruf von Podcasts um mehr als 300 Prozent gestiegen. Als eines der führenden Beispiele mit mehreren hunderttausend Abrufen nannte er die Comedyshow „Fest & Flauschig” mit Olli Schulz und Jan Böhmermann.

Erfolgsversprechend seien künftig speziell Hörbeiträge, die liebevoll eigens für den Podcastgebrauch hergestellt würden. Ebenso solche, die aus klassischen Marken wie zum Beispiel „Die Zeit” generiert würden. Auch Youtuber entdecken laut Krause zunehmend Podcasts als weitere Abspielstationen. Wer glaube, das Instrument Podcast diene eins zu eins der Zweitverwertung bestehender traditioneller Radiosendungen, täusche sich jedoch.

dpa/pf

©2018Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok