Jack Dorsey gesperrt

Twitter sperrt den eigenen Chef aus

Twitter-Chef Jack Dorsey (40) ist versehentlich in seinem eigenen Kurznachrichtendienst gesperrt worden.

Twitter-Mitgründer Jack Dorsey nahm die Sperrung mit Humor. Foto: Andrew Gombert/Archiv

Twitter-Mitgründer Jack Dorsey nahm die Sperrung mit Humor. Foto: Andrew Gombert/Archiv

Das Profil von Twitter-Chef Jack Dorsey (@jack) ist versehentlich in seinem eigenen Kurznachrichtendienst gesperrt worden. Sein Profil verschwand in der Nacht zum Mittwoch plötzlich und wurde nach rund einer Viertelstunde wieder freigeschaltet.

Die Sperrung sei ein «interner Fehler» gewesen, schrieb Mitgründer Dorsey wenig später ohne nähere Details. Er nahm es mit Humor und parodierte die von ihm geschriebene über zehn Jahre alte allererste Twitter-Nachricht: «Ich setze einfach nur mein twttr auf... noch einmal».

Twitter-Konten werden üblicherweise zum Beispiel wegen Verstößen wie Mobbing oder Hassrede gesperrt. Der Kurznachrichtendienst verschärfte jüngst seine Gangart in solchen Fällen, nachdem ihm jahrelang ein zu lasches Vorgehen dagegen vorgeworfen worden war.

 

dpa/rs

 

 

 

©2018Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok