zurück zur Startseite TWENTY2X
Mittelständler im Vorteil

Neue Potenziale für den digitalen Handel

Der E-Commerce blüht, wird aber zugleich auch von einigen, wenigen Großkonzernen dominiert. Doch kleineren Onlinehändlern bieten sich neue Möglichkeiten, um Marktanteile für sich zu beanspruchen.

Kleine Versandpakete und eine Kreditkarte auf einer Notebook-Tastatur

Trotz der Dominanz gewisser E-Commerce-Riesen gelingt es auch mittelständischen Online-Händlern immer mehr, die eigenen Stärken im Zuge der Digitalisierung effektiv zu nutzen.

Ein Blick auf die Top-100-Onlineshops in der EHI-Studie „E-Commerce-Markt Deutschland 2019“ kann durchaus für Ernüchterung sorgen, visualisiert die Grafik doch ganz deutlich die einseitigen Machtverhältnisse unter den hiesigen Online-Händlern. Dabei ist es keine große Überraschung, dass besonders eine große Plattform zumindest beim jährlichen Umsatz die gesamte Konkurrenz in weit den Schatten stellt. Das kann für gewisse Branchen zwar durchaus frustrierend sein, tatsächlich wird hier aber nur ein Teil der Wahrheit verraten. 

Schlüsselkompentenz Kundenbindung

Trotz der Dominanz gewisser Marktteilnehmer gelingt es auch mittelständischen Online-Händlern immer mehr, die eigenen Stärken im Zuge der Digitalisierung effektiv zu nutzen. Denn während die globalen Marktführer vor allem durch Quantität auffallen, punkten mittelständische Händler immer mehr mit starker Kundenbindung. Diese These wird auch von einer Umfrage des Handelsforschungsinstitut IFH Köln gestützt, für die insgesamt 15.000 Kundenbewertungen analysiert wurden. Das Ergebnis: Bei der Kundenzufriedenheit belegt kein internationaler Großkonzern den ersten Platz, sondern ein deutscher Versandhandel für Musikinstrumente aus dem gehobenen Mittelstand.

Das Beispiel zeigt, dass Reichweite im E-Commerce nicht alles ist. Kleine Händler können sich durch konsequente Markenbildung vor allem in den Special-Interest-Märkten eine überlegene Position sichern. Doch selbst die stärkste Marke muss mit der Zeit gehen und innovative Technologien zu ihrem Vorteil nutzen, um dem verschärften Konkurrenzkampf standhalten zu können. Für Händler bedeutet das vor allem, einen guten Mix aus CRM-, Big-Data- und Cloud-Software in die Strategie aufzunehmen. Welche Lösungen sich für dafür konkret eignen, wird auf der TWENTY2X ein Thema sein. Der Ausstellungsbereich BUSINESS MANAGEMENT befasst sich unter anderem damit, wie in einer sich rasant verändernden Arbeitswelt nachhaltige Geschäftserfolge gesichert werden können.

Bildquelle: Getty Images/iStock

©2019Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok