K&P und PKS versprechen: IBM-i-Modernisierung leicht gemacht

2. IBM Power Briefing in Düsseldorf

Im Design Office Düsseldorf veranstalten die beiden IBM-Partner K&P und PKS am 26. März gemeinsam das 2. IBM Power Briefing. Das Event ist für IT-Leiter, Softwareentwickler und Systemarchitekten gedacht, die über eine Modernisierung ihrer IBM-i-basierten Anwendungen nachdenken. Von der Infrastruktur bis zur Software soll das Briefing alle wichtigen Themen abdecken.

Bildquelle: K&P Computer

Nach der erfolgreichen Premiere dieser Veranstaltung im vergangenen Jahr laden K&P und PKS nun wieder alle IT-Manager und -Experten ein, die ihre langjährigen Investitionen in maßgeschneiderte RPG- und Cobol-Anwendungen erhalten und gleichzeitig der kommenden Entwicklergeneration ein attraktives Umfeld bieten wollen. Aufgezeigt werden sollen strategische Lösungsansätze, wie die bewährte IBM-Plattform bei der Bewältigung des digitalen Wandels hilft.

Das Briefing beginnt um 10 Uhr mit spannenden Erkenntnissen aus der Neurobiologie. Der Vortrag „Programmiersprache Mensch: Was Neurobiologie und IBM Power miteinander zu tun haben“ adressiert die oftmals problematische Kommunikation zwischen IT- und Fachbereichen und gibt Tipps aus der Praxis, wie diese im IBM-i-Umfeld effizient und zielführend gestaltet werden kann. „Mit dem Limbic-Modell gelingt es, die aktuellen Komplikationen in Modernisierungsprojekten auf elegante, einfache und effiziente Weise zu lösen“, verspricht PKS-Geschäftsführerin Heidi Schmidt.

Nutzung von Webservices auf IBM i

Nach einem Update zu IBM-i-Trends durch den Gastreferenten Dr. Wolfgang Rother (Brand Specialist Power Systems bei IBM Deutschland) und einem Vortrag von K&P zum Thema „Passgenaue IT-Services für den Geschäftserfolg“ stellt Stephan Urban (Finastra) in einer Case-Study die Nutzung von Webservices auf IBM i vor – und zwar am Beispiel Wartung einer Anwendung zum Management von Daueraufträgen. Finastra, das drittgrößte Finanztechnologieunternehmen der Welt, wurde erst Ende 2017 durch die Fusion von D+H und Misys gegründet.

Nachdem K&P daraufhin als Begleiter in Richtung Digitalisierung die Vorteile und Einsatzmöglichkeiten von „Managed Services“ näher beleuchtet hat, greift PKS das Trendthema „Scrum for Legacy“ auf, um zu zeigen, wie sich mit dieser agilen Methodik der Teufelskreis der Legacy-Modernisierung dauerhaft durchbrechen läßt.

Neben Expertenvorträgen haben gibt es im Rahmen eines Marktplatz-Konzeptes die Möglichkeit, sich detailliert und aus erster Hand über interessante Themen und Lösungen zu informieren. Gedacht ist diese Veranstaltung für Softwareentwickler aus der RPG-, Cobol- oder Java-Community, die über den Tellerrand hinausschauen möchten, aber auch für IT-Chefs und Leiter von Entwicklerteams, die sich aktuell mit den Themen Generationswechsel und Software-Modernisierung befassen und neue Impulse suchen. Sie erfahren, wie sich Einstiege in Modernisierungs- oder Migrationsprojekte finden und festgefahrene Situationen elegant auflösen lassen. Außerdem werden Werkzeuge und Methoden vorgestellt, mit denen sich RPG- und Cobol-Anwendungen modernisieren lassen. Weitere Details zu Agenda und Anmeldung finden sich hier.

Bildquelle: K&P Computer

©2019Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok