E-Commerce-Lager von Chausson Matériaux wird automatisiert

35 Roboter übernehmen Ein- und Auslagerung

Als Reaktion auf die steigenden Anforderungen im Onlinehandel automatisiert der französische Baustoffhändler Chausson Matériaux Lagerung und Kommissionierung. Im E-Commerce-Lager des Familienunternehmens in Lavaur nahe Toulouse, das die zentralen Geschäftsprozesse mit Anwendungen auf Basis von IBM i unterstützt, installiert der Intralogistikspezialist Dematic dazu bis Sommer 2020 das Lager- und Ware-zur-Person Stückgut-Kommissioniersystem Autostore.

Für die Lagerung der Baustoffe umfasst die geplante Anlage 26.000 gestapelte Behälter und 35 fahrende Roboter.

Man habe nun eine Lösung gefunden, die leistungsfähig und schnell skalierbar ist, sagt Philippe Gaudron, Logistics and Transport Director bei Chausson Matériaux. Das sei „für unser wachsendes Geschäft im E-Commerce von unschätzbarem Wert“, denn so könne man auch Auftragsspitzen abdecken. An vier Kommissionierstationen werden die automatisch zusammengestellten Aufträge gepickt und für den Versand vorbereitet. Gleichzeitig lassen sich dort die Behälter mit neuen Waren bestücken.

Für die Lagerung der Baustoffe umfasst die Anlage 26.000 gestapelte Behälter und 35 fahrende Roboter. Die Roboter kommissionieren bei Auftragseingang automatisch die Waren. Durch das kompakte Kleinteilelager werden Onlinebestellungen künftig schneller bearbeitet und versandt. Hinzu kommt eine Qualitätssteigerung, da die automatische Kommissionierung die Fehleranfälligkeit gegenüber der manuellen Handhabung reduziert. Der Start der neuen Anlage ist im Sommer nächsten Jahres geplant.

Auf Wachstumskurs

Gegründet 1921, erzielt Chausson Matériaux mit 3.800 Mitarbeitern einen Jahresumsatz von 900 Mio. Euro. Dank der Skalierbarkeit von Autostore ist Chausson Matériaux auch für weiteres Wachstum gewappnet. Bei steigenden Auftragszahlen können während des laufenden Betriebs weitere Roboter und Kommissionierstationen integriert werden. Auch die Speicherkapazität ist durch zusätzliche Behälter flexibel erweiterbar. Gesteuert wird das Autostore-System mit der Software Dematic iQ, die Daten zu Auftragserfüllung und Leistungsmanagement der Anlage intelligent vernetzt.

Die Unternehmensgruppe Dematic, ein Anbieter integrierter Automatisierungstechnik, Software und Dienstleistungen zur Optimierung der Supply-Chain, beschäftigt mehr als 7.000 Logistik-Profis und betreibt Entwicklungszentren sowie Fertigungsstätten auf der ganzen Welt. Dematic ist ein Teil der auf Gabelstapler und Lagertechnik spezialisierten Kion Group und hat bereits mehr als 6.000 integrierte Systeme für seine Kundenschaft realisiert, die sich aus kleinen, mittleren und großen Unternehmen unterschiedlicher Branchen zusammensetzt.

Bildquelle: Dematic

©2019Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok