Datenbrille beschleunigt Bestellabwicklung bei Ecomal

Alle Daten sofort im Blick

Eine ausgefeilte Intralogistik-Lösung sorgt beim Elektronik-Distributor Ecomal im Herzen des Schwarzwaldes für eine schnellere und reibungslosere Abwicklung der Bestellvorgänge. Dreh- und Angelpunkt der Anwendung ist eine Pick-by-Vision-Anwendung, die sämtliche Mitarbeiter per Datenbrille zielsicher und auf kürzestem Weg zu den bestellten Artikeln führt und damit Fehlbearbeitungen und Verzögerungen ausschließt.

Die Brille zeigt alle wesentlichen Daten des jeweiligen Bestellvorgangs im Blickfeld der Lagermitarbeiter und gewährleistet so eine sichere visuelle Prozessführung.

Seit Spätsommer 2017 wird bei Ecomal, einem in 17 Ländern Europas ansässigen Vertriebsunternehmen für elektronische Bauelemente, im Zentrallager Kirchzarten mit einer Pick-by-Vision-Lösung gearbeitet (siehe Video). Zwischen sieben Uhr morgens und acht Uhr abends sind zehn Datenbrillen im Einsatz, mit denen die Lagerarbeiter Widerstände, Halbleiterdioden oder Kondensatoren für den Warenausgang aus einem Lagerbestand von 2,5 Mrd. Bauteilen picken.

Effizienz in der Intralogistik gefragt

Mit dem Bestand von 2,5 Milliarden elektronischen Bauelementen und einer Auslieferung von rund zwei Millionen Artikeln pro Tag stellen die betrieblichen Prozesse in Kirchzarten höchste Anforderungen an die Intralogistik.

Seit 1993 eine Tochter des weltweit aktiven US-Konzerns Vishay Intertechnology, vertreibt Ecomal Elektronikkomponenten über seine Niederlassungen in Giessen, Landshut, Chemnitz und Langenhagen und über seine Ländergesellschaften und Verkaufsbüros europaweit. Die Empfänger der Sendungen aus dem Südschwarzwald kommen unter anderem aus der Automotive-Branche, der Halbleiterindustrie oder sind sogenannte Bestücker von Leiterplatten.

Visuelle Prozessführung

Bei der Auswahl der Bauteile für den Versand bringt die jetzt eingeführte Pick-by-Vision-Lösung mit einer Datenbrille einen enormen Fortschritt. Die Brille zeigt alle wesentlichen Daten des jeweiligen Bestellvorgangs im Blickfeld der Lagermitarbeiter und gewährleistet so eine sichere visuelle Prozessführung.

Auf diese Weise können die Mitarbeiter den Lagerort der bestellten Artikel ohne aufwendige Suche oder Umwege sofort finden. Das Mitführen eines Tablet Computers oder ähnlichen Systems wird überflüssig; die Mitarbeiter haben jederzeit beide Hände frei für die Kommissionierung der Ware.

Zeitersparnis bis zu 30 Prozent

In diesem System übernimmt die Datenbrille mehrere Aufgaben: Sie zeigt die aktuellen Bestelldaten in Echtzeit im Blickfeld des Mitarbeiters; zudem enthält sie eine Kamera, welche die jeweiligen Artikel anhand eines Barcodes scannt und somit identifiziert. Jeder Prozessschritt wird kontrolliert und freigegeben. Mit diesen Mitteln verkürzt die Pick-and-Vision-Lösung die Wegstrecken der Mitarbeiter und reduziert die Fehlerquote. Unter dem Strich erzielt sie dabei eine Zeitersparnis bis zu 30 Prozent.

Das System kann aber noch mehr. Speziell abgestimmt auf die Lager- und Logistikprozesse, steuert es alle relevanten Vorgänge im Logistikzentrum vom Wareneingang über Kommissionierung und Warenausgang bis hin zur Inventur. Das Ergebnis: Die schnellstmögliche und fehlerfreie Belieferung der Ecomal-Kunden in ganz Europa.

Ausweitung des Einsatzfeldes

Im europäischen Zentrallager sollen durch die Ausweitung des bisherigen Einsatzfeldes ab dem 3. Quartal 2018 zusätzlich weitere-Datenbrillen in Gebrauch kommen. Waren die Lagerarbeiter mit zehn Brillen bisher in der Kommissionierung des Warenausgangs tätig, kommt nun auch der Wareneingang hinzu; Ziel ist eine signifikante Senkung der Fehlerquote bei der Einlagerung.

„Mittels der Datenbrille konnten wir für unser wegorientiertes Multi-Order-Picking eine Zeitersparnis von mindestens 20 Prozent erzielen“, erklärt Peter Kraus, Logistikleiter bei Ecomal. „Im Zuge der weiteren Digitalisierung unserer Lagerverwaltung haben wir noch einmal weitere Modelle hinzugekauft, um auch unseren Wareneingang auf die Pick-by-Vision-Technik umzustellen.“

Mit der bisherigen Lösung bei der Einlagerung gab es den einen oder anderen Fehler, der eine manchmal längere Suche nach sich zog. Das soll sich ändern, indem mit Datenbrillen eingelagert wird, die den richtigen Lagerstandort noch einmal auf dem Display aufzeigen und die entsprechenden Informationen im Lagermanagement-System hinterlegen.

Bildquelle: Ecomal

©2018Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok