07.01.2018

Alternative zu Rip and Replace

Cornerstone OnDemand, ein weltweit aktiver US-Anbieter cloud-basierter Software für Lernen und Personalwesen mit Niederlassungen in Düsseldorf und München, will seine Marktpräsenz in Europa ausbauen.

Stück für Stück weiterkommen

Stück für Stück weiterkommen

Cornerstones Ansatzpunkt: In Europa seien viele internationale Organisationen über Akquisitionen entstanden, die aufgrund der Vielfalt an Legacy-Systemen über fragmentierte IT-Landschaften verfügen, aber ein zentralisiertes System für alle Daten und Informationen ihrer Mitarbeiter schaffen wollen.

Die Software kann dabei mit Daten aus unterschiedlichen Legacy-Systemen arbeiten, etwa ADP, SAP, Oracle oder Ceridian. Statt einer aufwändigen und kostspieligen Rip-and-Replace-Strategie bietet Cornerstone hierfür seine HR-Suite an, als flexible und kostengünstige Alternative gegenüber starren HR-Systemen.

Jetzt wird erheblich in den Ausbau der europäischen Präsenz investiert; 2018 sollen zwei zusätzliche Rechenzentren in Frankreich und Deutschland eröffnet werden, um die Sicherheits- und Datenschutzanforderungen der EU zu erfüllen und den Kunden regionale Optionen zu bieten, wo sie ihre Daten speichern können.

Zu den neuen Kunden in Europa zählt der US-Anbieter Merlin Entertainments, Agromillora Iberia, Hipoges Iberia, Groupe Roullier und Melexis. Der Bestandskunde Suez nutzt Cornerstones HCM-Plattform jetzt, um nach einer erfolgreichen Pilotphase die Digitalisierung seiner HR-Prozesse, die Standardisierung seiner Werkzeuge und das Engagement seiner Mitarbeiter weltweit voranzutreiben. Weitere europäische Kunden, die zusätzliche HR-Lösungen der Kalifornier nutzen, sind Banca Mediolanum, Konica Minolta und Foster + Partners.

Von Recruiting über Onboarding, Training und Kollaboration bis hin zu Performance-Management, Vergütung, Nachfolgeplanung und Analytik – Cornerstone will mit seiner Software einen Rahmen schaffen für die kontinuierliche Weiterentwicklung der Mitarbeiter eines Unternehmens. Die Lösungen des in Santa Monica/Kalifornien ansässigen Softwareherstellers sind nach Firmenangaben bei mehr als 3.100 Kunden weltweit im Einsatz und werden von über 33,5 Mio. Anwendern in 192 Ländern und in 43 Sprachen genutzt.

Bildquelle: Helenesouza.com / Pixelio.de

 



©2018 Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH