Neue Version 9.7 der Software Syniti Data Replication

Aus Hit Software wurde Syniti

Hit Software, der deutsche Partner des US-Softwarehauses Syniti (früher Backoffice Associates), will Missverständnisse vermeiden – und seine Kunden in Deutschland und Österreich über die Änderungen aufklären, die im wesentlichen Namensänderungen sind. Die neue deutsche Webseite ist wieder unter www.hitsw.de erreichbar. Neu ist auch ein Reseller-Agreement mit der IBM, die nun weltweit die Syniti-Produkte vermarkten darf.

Bildquelle: Thinkstock/iStock

Hit Software, ein US-Anbieter von Software zur Datenerfassung und -replikation für heterogene Datenbank-Umgebungen, gehört bereits seit zehn Jahren Backoffice Associates, einem weltweit aktiven Anbieter von Software für „Information Governance“ und Daten-Modernisierung. Der Ansprechpartner der Hit Software in Deutschland und Österreich ist seit über 20 Jahren der Vertriebspartner Helmut Knappe Software & Services, die Münchener Repräsentanz für Syniti und Hit Software.

All das hat sich nicht geändert – nur der Firmenname. Seit 2019 firmieren Backoffice Associates und damit auch Hit Software unter dem Namen „Syniti“, laut CEO Kevin Campbell, um der neuen wichtigeren Rolle des professionellen Daten-Managements Ausdruck zu verleihen. Der neue Name ist zusammengesetzt aus den beiden Begriffen „Synergy“ für die Synergien zwischen den Daten als Kapital des Unternehmens und „Infinity“ für das grenzenlose Potential, das den Daten mit Hilfe von Syniti entlockt werden kann. Vertriebspartner Dr. Helmut Knappe spricht von „verwirrenden Namensänderungen“. Er fasst zusammen, was sich für Kunden in Deutschland und Österreich ändert:

Die Webseite des Herstellers Hit Software ist jetzt Teil von syniti.com. Die Produkte von Hit Software für den Zugriff auf DB2-Daten und die Daten-Integration und – replikation stehen unter dem Oberbegriff Syniti – Solutions – Software. Das Supportportal steht aber weiterhin wie gewohnt für die Kunden zur Verfügung. Die in Deutschland und Österreich verbreiteten Produkte ändern ihre Namen: DBMoto heißt jetzt Data Replication, DBConnectivity wurde zu Data Connectivity und eine neue Software namens Data Workbench erlaubt die Übernahme von Excel-Daten in SAP in nur drei Schritten.

Neue deutschsprachige Website

Das Wichtigste ist laut Knappe: „Es gibt wieder eine neue deutschsprachige Website – und die heißt trotz der Namensänderung des Unternehmens wieder www.hitsw.de. Dort finden Interessenten wieder weitere Informationen, ausgerichtet an den Datenbanken, die unsere Kunden und Interessenten betreiben und z.B. mit Syniti Data Replication integrieren wollen. Zudem gibt es dort Tipps und Neuigkeiten, sowie die Möglichkeit zum Download der Software für einen kostenlosen Test.“

Syniti wurde 1996 als Backoffice Associates mit Blick auf das Datenmanagement gegründet. Bei der Verwaltung von Daten gibt es diverse Tools, für Konvertierung, Sicherung der Datenqualität, Archivierung und Replikation, Stammdaten-Management, Analyse, Datenverwaltung und Datenstrategie. Syniti ist ein Unternehmen der Risikokapital-Gesellschaft Bridge Growth Partners. Produkte wie SAP Advanced Data Migration by Syniti und SAP Information Steward Accelerator by Syniti sind bei SAP erhältlich.

Der Geschäftsbereich Hit Software ist spezialisiert auf Datenerfassung und Replikation in heterogenen Datenbankumgebungen – inklusive db2@i. Laut Knappe bieten die Tools einen schnellen Datenzugriff und eine programmierfreie Integration zwischen mehreren Systemen. Das Tool Data Replication (ehemals DBMoto) dient zur Replikation und Synchronisation der Daten zwischen wichtigen Datenbanken – in Echtzeit und bidirektional. Mit Data Connectivity können Anwendungen über .Net, Ole DB, ODBC und JDBC auf DB2-Datenbanken zugreifen. Die neue Data von erlaubt es, Daten schnell und einfach aus Excel oder Access in SAP hochzuladen.

Version 9.7 von Syniti Data Replication

Eine neue Version 9.7 von Syniti Data Replication (ehemals DBMoto) erlaubt laut Knappe die flexible, einfache und zeitnahe Datenreplikation zwischen heterogenen Datenbanksystemen mit Fähigkeiten zur Erfassung und Nachführung der Datenänderungen (Change-Data-Capture- bzw. CDC-Technologie) und Daten-Transformation - auch ohne teures Consulting.

Die neue Version unterstütze große Datenmengen und eigne sich auch für die Replikation einer Vielzahl heterogener Quell- und Zielverbindungen, einschließlich Cloud-Datenbanken (Amazon, Microsoft Azure, Google usw.), Analytik-Systemen wie SAP Hana oder Data Lakes.

Reseller-Vereinbarung mit IBM

„Während die Nutzung von Cloud-Datenbanken zunimmt, bleiben lokale Datenbanken weiterhin das Rückgrat produktiver Systeme“, sagt dazu Rex Ahlstrom, Chief Strategy and Technology Officer bei Syniti. Die neue Version verknüpfe lokale, Nicht-SQL- und Cloud-Datenbanken wie SAP Hana, Microsofts SQL-Server, Db2, Oracle, Informix, Amazon und Google Cloud „für die strategische Verwaltung von Big Data“. Ein interaktives Dashboard in Verbindung mit der CDC-Technologie helfe, diverse Datenbanken aktuell, führe präzise und aktuelle Daten nach Bedarf nach und minimiere dabei die zu übertragende Datenmenge und die Belastung der Systeme.

Laut Giacomo Lorenzin, Geschäftsführer von Syniti Direct Solutions, mache die neue Version vor allem den Datenaustausch zwischen lokalen Datenbanken und Cloud-basierten Systemen einfacher und durch die Verwendung von Refresh- und Echtzeit-Datensynchronisation besser, sodass Daten für Analysen, Data Warehousing, Data Lakes und andere Anwendungen ohne Auswirkungen auf die Reaktionszeit kritischer Systeme geholt werden können. Zu den vielen News der Version 9.7 gehören auch Performance-Verbesserungen für Replikationen mit Informix, DB2 und Tibero.

Am 19. August hat Syniti auch eine strategische Reseller-Vereinbarung mit IBM bekannt gegeben. Die Vereinbarung erlaubt es IBM, weltweit Software und Dienstleistungen von Syniti weiterzuverkaufen, und leitet eine weitere Zusammenarbeit zwischen den Unternehmen ein.

Bildquelle: Thinkstock/iStock

©2020Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok