Bereits 18 Projekte bei der Deutschen Bahn AG realisiert

Bahnweites ECM nimmt Fahrt auf

Drei Jahre nach Abschluss eines Rahmenvertrages ziehen DB Systel als IT-Tochter der Bahn und der Softwarelieferant SER Mitte März eine positive Zwischenbilanz für das bahnintern „Bahnweites Content Management (BCM)“ genannte Archivprojekt.

Die BCM-Plattform steht, ein „Master Template“ als Basis für den schnellen Roll-Out im Konzern wurde entwickelt. 18 Konzernbereiche der Deutschen Bahn nutzen bereits die Plattform für Archiv-, DMS-, Akten- und Workflow-Projekte in unterschiedlicher Komplexität. „Aktuell sind ca. 9.000 User auf der BCM-Plattform in 18 verschiedenen Mandanten angeschlossen, und das ist erst der Anfang“, berichtet Thomas Schnell, Projektmanager und Leiter der fachlichen Betriebsführung für die Plattform BCM im Bereich Solution Center Archivierung + DMS. Das archivierte Dokumentenvolumen hat seit der Inbetriebnahme der BCM-Plattform Anfang 2011 mittlerweile über 100 Mio. Dokumente mit einem Gesamtvolumen von über 10 TB erreicht. 

Allein in das neue Finanz- und Vertragsarchiv wurden 70 Mio. Bestandsdokumente überführt. Jeden Tag kommen ein paar Millionen neue Dokumente dazu. Die bereits realisierten Projekte reichen von zehn bis zu mehreren hundert Usern. Dabei kommen unterschiedlichen Client-Ausprägungen (Windows und Web) zum Einsatz. Nach der Umsetzung zahlreicher Projekte in verschiedenen DB-Unternehmen wurde erstmals damit begonnen, einen kompletten DB-Geschäftsbereich mit BCM zu versorgen; in der Endausbaustufe sollen bis zu 70.000 Anwender im Bahnkonzern an den BCM-Lösungen partizipieren.

Bevor BCM implementiert wurde, waren im Bahnkonzern ca. 35 unterschiedliche DMS-Installationen im Einsatz. „Dies wollte die Konzernführung ändern und beschloss, eine bahnweite, einheitliche Dokumentenverwaltung als Shared-Plattform für den ganzen Konzern einzuführen“, erklärt Schnell. „Heute sind wir mit BCM der definierte Konzernstandard, sobald sich ein Bahnunternehmen mit dem Thema Dokumenten-Management, Archivierung, Workflow oder elektronische Akten beschäftigt.“

Zum Aufbau einer konzernweiten „BCM-Plattform“ hat sich DB Systel als Software- und Implementierungspartner SER ausgewählt. Der auf fünf Jahre angelegte Rahmenvertrag wurde 2009 abgeschlossen; exklusiv auf Basis der Software-Suite Doxis4 iECM entwickelt DB Systel seither Lösungen für verschiedene Archiv-/DMS-Szenarien im DB-Konzern. Gegenstand des Rahmenvertrages sind die benötigten Lizenzen für Softwarekomponenten mit den zugehörigen Wartungsverträgen sowie IT-Dienstleistungen für Aufbau, Integration und Schulung in Zusammenhang mit der DMS-Software.

www.bahn.de

www.dbsystel.de

www.ser.de

Bildquelle: Deutsche Bahn

©2019Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok