Sichere Kommunikation in der digitalen Verwaltung

Bausteine für die eAkte

Die Bremer Governikus KG präsentiert auf der Cebit im Public Sector Parc (Halle 7, Stand D36) die Weiterentwicklungen ihrer Anwendung für den IT-Planungsrat, mit der öffentliche Verwaltungen, Unternehmen und Personen sicher und nachvollziehbar Daten über das Internet austauschen können. Dazu gehören auch Ergänzungsbausteine zur Umsetzung von E-Government- und E-Justice-Gesetzen sowie der eIDAS-Verordnung.

Der Gemeinschaftsstand des IT-Planungsrates auf der Cebit soll eine moderne, digitale Verwaltung widerspiegeln. Die vorgestellten Themen reichen von Online-Transaktionen, Mobile und E-Government über Bürgerbeteiligung, Transparenz bis Informationssicherheit.

Das Portfolio der Bremer deckt laut Pressesprecherin Petra Waldmüller-Schantz den gesamten Lebenszyklus elektronischer Daten ab und liefert damit auch Bausteine für eAkte-Szenarien auf dem Weg zur Digitalen Verwaltung 2020. Im Bereich „Sichere Kommunikation“ gibt es u.a. Lösungen zur Realisierung einer intelligenten elektronischen Poststelle sowie zur Kommunikation im Asylbewerberverfahren. Das Kernsystem „Service Components“ in der Version 3.20 sei ab Mitte des Jahres auch eIDAS-ready und werde fortlaufend an kommende Rechtsakte angepasst.

Über die Governikus-Anwendung des IT-Planungsrates (Halle 7, Stand D42), eine von sechs Anwendungen des zentralen Steuerungsgremiums für die IT von Bund und Ländern, stehen aktuell 15 Bundesländern, deren Behörden und Kommunen Software-Bausteine für eine digitale prozessorientierte Verwaltung zur Verfügung. Sie werden u.a. zur verschlüsselten Übertragung der personenbezogenen Daten für die Kommunikation im Asylbewerberverfahren und im elektronischen Rechtsverkehr eingesetzt.

Kommunikation im EGVP-Verbund

Von einer Integration in Microsoft Office, eigenständigen Justiz-Clients bis hin zu einer intelligenten Kommunikationsplattform sind drei Lösungen der Governikus KG zur Kommunikation im EGVP-Verbund zugelassen. Mit dem Multi Messenger stellt Governikus zudem eine modulare und mandantenfähige Plattform für die Multikanalkommunikation bereit. Für die optimale Integration in die bestehende Infrastruktur werden Nachrichten in das bevorzugte Kommunikationsprotokoll des Empfängers transformiert und inklusive aller Prüfergebnisse weitergeleitet.

Gegründet als bremen online services im Jahr 1999, beschäftigt sich Governikus mit dem Schutz personenbezogener Daten. Als Pionier im E-Government- und E-Justice-Bereich liegt der Fokus des Portfolios auf der Unterstützung zur Digitalisierung der Verwaltungsprozesse, die auch im Rahmen der Digitalen Agenda der Bundesregierung gefordert wird. Lösungen gibt es für die Themenschwerpunkte „Sichere Identitäten“, „Sichere Kommunikation“ sowie „Sichere Daten“.

Innerhalb der Suiten liefert Governikus auch Tools für die Authentisierung mit dem Personalausweis, für den im E-Government etablierten OSCI-Protokollstandard zur Ende-zu-Ende-Verschlüsselung (in und mit der Verwaltung bzw. im EGVP-Verbund der Justiz), zur De-Mail-Integration, für Signaturanwendungen sowie zur beweiswerterhaltenden Langzeitaufbewahrung gemäß TR-ESOR.

www.governikus.com

www.it-planungsrat.de

Bildquelle: Der IT-Planungsrat

©2019Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok