Globale IT-Allianz um Japan Business Systems erweitert

Bechtle bald auch „Big in Japan“?

Der Neckarsulmer IT-Dienstleister Bechtle erweitert sein globales Netzwerk um einen vierten Partner. Der unterzeichnete Kooperationsvertrag mit Japan Business Systems, Tokio, eröffnet Bechtle Zugang zu einem weiteren interessanten Markt. Das ist bereits das vierte solcher Kooperationsabkommen seit Anfang 2014 – nach denen mit PC Connection (USA), Atea (Skandinavien und Baltikum) sowie Lexel (Neuseeland und Australien); weitere Partnerschaften sind geplant.

Jürgen Schäfer, Vorstand IT-E-Commerce bei Bechtle

Der neue Bechtle-Partner JBS ist seit 25 Jahren in der IT-Branche tätig und bietet IT-Infrastruktur, IT-Services, Applikationsentwicklung sowie ERP- und CRM-Lösungen für Unternehmen und öffentliche Auftraggeber. JBS beschäftigt rund 770 Mitarbeiter (auch in den USA, China sowie Singapur) und erzielte zuletzt gut 160 Mio. Euro Jahresumsatz. Herstellerpartner sind neben IBM auch Apple, Cisco, Citrix, EMC, Fujitsu, HP, Lenovo, Microsoft, Oracle, Samsung und Vmware.

Hintergrund für die Etablierung dieser „Global IT Alliance“ (GITA) ist laut Jürgen Schäfer, Vorstand IT-E-Commerce der Bechtle AG, die wachsende Nachfrage weltweit aufgestellter Unternehmen nach umfassender internationaler Betreuung. „Bei der Auswahl geeigneter Partner liegt unser Hauptaugenmerk primär auf dem hohen Servicelevel, den wir Kunden länderübergreifend anbieten wollen“, so Schäfer in einer Pressemitteilung. „Dazu tragen nicht nur Kompetenz und Geschwindigkeit bei, sondern auch kulturelle Werte wie etwa Zuverlässigkeit und Beharrlichkeit.“

Schäfer will die Zusammenarbeit mit Partnern innerhalb und außerhalb Europas weiter ausbauen. Ziel ist, es den global agierenden unter den mehr als 75.000 Kunden zu ermöglichen, ihre internationalen Lieferanten nach identischen Standards auszuwählen. „Wir wollen unsere Kunden von der zeitintensiven Suche nach geeigneten IT-Partnern für ihre weltweit verteilten Standorte entlasten und ihnen ein sorgfältig ausgewähltes, verlässliches Partnernetzwerk bieten“, erklärt James Napp, Geschäftsführer Bechtle Direct in Großbritannien und verantwortlich für GITA. „Das in den vergangenen Monaten erfolgreich durchgeführte Pilotprogramm hat uns darin bestärkt, dass JBS nicht nur sehr gut zu unserem Geschäftsmodell, sondern auch zu unserer Unternehmenskultur passt.“

Das so entstandene Netz erweitert die internationale Aufstellung von Bechtle und ergänzt die Strategie des Aufbaus eigener Standorte. Derzeit ist Bechtle in der D-A-CH-Region mit über 6.500 Mitarbeiter in 65 IT-Systemhäusern sowie in 14 europäischen Ländern mit IT-E-Commerce-Gesellschaften vertreten. Auch in Zukunft sind sowohl eigene Landesgesellschaften wie auch der weitere Ausbau der internationalen Allianz vorgesehen.

www.bechtle.com

http://www.jbs.co.jp/?sc_lang=en-US

Bildquelle: Bechtle AG

©2019Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok