Acommit AG stärkt regionale Präsenz und Anwendungs-Knowhow

Bechtle erwirbt Schweizer ERP-Experten

Die Bechtle AG übernimmt rückwirkend zum 1. Januar die Schweizer Acommit AG, die 2017 mit rund 60 Beschäftigten rund 14 Mio. Franken Umsatz erzielte. Dieser 1983 gegründete ERP-Spezialist (mit Microsoft Dynamics/Nav und der Eigenentwicklung Dias basierend auf IBM i) verfügt über eine Kundenbasis von über 200 Schweizer Firmen.

Acommit-CEO Robert Zanzerl

Acommit-CEO Robert Zanzerl: „Die Kunden profitieren jetzt von dem noch breiteren IT-Lösungsspektrum, dem Cloud-Portfolio und dem herstellerübergreifenden Infrastrukturangebot!“

Das Systemhaus Bechtle akquiriert mit der 1983 gegründeten Acommit AG, Horgen, einen der führenden Schweizer Dienstleister für Software und IT-Infrastrukturlösungen. Die bisherigen Acommit-Eigentümer – Martin Küng, Christoph Kleiner, Erich Wieser und Robert Zanzerl – bleiben zunächst in unveränderter Führungsfunktion im Unternehmen. Auch der Firmenname bleibt erhalten. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.Die Neckarsulmer sind seit 1996 in der Schweiz vertreten und dort in den vergangenen Jahren in erster Linie über Zukäufe gewachsen.

ERP-Lösungen für den Handel

Acommit bedient mit 60 Personen von den Standorten Horgen, Wallisellen, Lyss und Luzern aus mehr als 200 mittelständische Schweizer Unternehmen. „Wir freuen uns, dass uns ein exzellentes Spezialistenteam in dem zukunftsorientierten Bereich der Microsoft Dynamics-Softwarelösungen verstärkt“, wird Andreas Staudigel, Bereichsvorstand Anwendungslösungen der Bechtle AG, in der Pressemitteilung zitiert. Acommit erstelle im Schwerpunkt branchenspezifische ERP-Lösungen, insbesondere für Kunden aus den Branchen Handel/Retail.

Laut Acommit-CEO Robert Zanzerl profitieren seine Kunden „von dem noch breiteren IT-Lösungsspektrum, dem Cloud-Portfolio und dem herstellerübergreifenden Infrastruktur-Angebot“. „Unsere Kompetenzen fügen sich hervorragend in das Leistungsangebot von Bechtle ein“, glaubt Zanzerl. „Mit dem Zusammenschluss stärken wir zugleich unsere eigene Marktposition und können unsere Kunden im Bereich Anwenderlösungen, Software-Engineering und IT-Infrastruktur noch umfassender betreuen.“

ERP-System Dias soll weitergeführt werden

Auch die Acommit-Software Dias soll weitergeführt werden, erklärte Bechtle auf Anfrage von DV-Dialog. Die integrierte Business-Software deckt speziell die Prozessanforderungen des Handels und der Produktion verschiedenster Branchen (hauptsächlich mit technischen Gütern) ab. Die Programme wurden als vollintegrierte Datenbanklösung auf der Basis von IBM i als Client/Server-System entwickelt und verfügen über einen Windows-Client für die Bedienung. Dias wird auch in Zukunft laufend weiterentwickelt und auf markt- und praxisorientierte Anforderungen ausgerichtet.

Aktuell bedient Acommit laut Bechtle-Sprecher Rainer Kury rund 100 Kunden, die Dias als ERP-System einsetzen. Der Fokus liegt dabei im Wesentlichen auf der Schweiz. Zur Zukunft des Produktes Dias befragt, erklärte Kury: „Dias basiert auf neuesten Technologien von IBM und Microsoft. Acommit wird die erfolgreiche ‚Swiss Made‘ Business-Software auch in Zukunft weiterentwickeln und vermarkten. Dias kann jederzeit als SaaS-Lösung betrieben werden.“

SaaS-Angebote im konkreten Fall prüfen

Das SaaS-Angebot für Dias basierte bisher ausschließlich auf der Cloud-Plattform des Partners ITpoint Systems AG. Ob sich das ändert, wäre laut Kury im konkreten Fall zu prüfen: „Für Kunden, die ihre Daten in einem Schweizer Rechenzentrum halten möchten oder müssen, können wir dies weiterhin jederzeit gewährleisten.“

Die Bechtle AG ist mit rund 70 IT-Systemhäusern in Deutschland, Österreich und der Schweiz aktiv und zählt mit E-Commerce-Gesellschaften in 14 Ländern zu den führenden IT-Handelsunternehmen in Europa. Gegründet wie Acommit im Jahr 1983, beschäftigt der Konzern mit Hauptsitz in Neckarsulm derzeit über 8.300 Personen. Seinen mehr als 70.000 Kunden aus Industrie und Handel, öffentlichem Dienst sowie dem Finanzmarkt bietet Bechtle herstellerübergreifend ein Angebot rund um IT-Infrastruktur und IT-Betrieb aus einer Hand. 2016 lag der Umsatz bei rund 3,1 Mrd. Euro.

Bildquelle: Bechtle

©2018 Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH