Big Data Analytics beim Hersteller von Landmaschinen

Die Datendrescher

Claas hat sein Gewährleistungsdatenmanagement modernisiert und setzt jetzt für die qualitative Analyse von Schadensdaten auf eine Analytics-Lösung des Softwareherstellers SAS. Die Lösung auf Basis der beiden Software-Produkte Field Quality Analytics und Visual Analytics greift auf Garantiedaten aus dem ERP-System des Landmaschinenherstellers zu und analysiert unter anderem Schadensschwerpunkte und auffällige Korrelationen.

Claas analysiert Gewährleistungsdaten seiner Mähdrescher mit Software-Unterstützung

Mit seiner neuen Lösung kommt Claas den Ursachen von Schadenbildern auf die Spur – und kann so Fehler gezielt abstellen. Für ein dynamisches Reporting an die zuständigen Fachabteilungen sorgt Visual Analytics. Damit ist es Anwendern ohne Statistikkenntnisse möglich, sich selbst in Reports hineinzuklicken, eigene Perspektiven einzustellen und Ursachenforschung zu betreiben.

Die neue Lösung ersetzt einen selbst entwickelten Prozess auf Basis von Microsoft Access und Excel. Dieser Ansatz war an seine natürlichen Grenzen gestoßen: Geschwindigkeit, analytische Tiefe und Zuverlässigkeit waren nicht mehr ausreichend. Zudem erforderte der Prozess einen erheblichen manuellen Aufwand.

Neues Zertifizierungsprogramm First Claas Plus

Außerdem führt Claas jetzt international ein neues Zertifizierungsprogramm für ausgesuchte junge Gebrauchtmaschinen ein und bietet dem Kunden so zusätzliche Garantien. Das Programm First Claas Plus ist für ausgewählte gebrauchte Traktoren, Mähdrescher und Feldhäcksler verfügbar, die maximal drei Jahre alt sind.

Seit Mitte der 80er Jahre hat der Hersteller nach eigenen Angaben weltweit mehr als 15.000 gebrauchte Mähdrescher und selbstfahrende Feldhäcksler verkauft. Der entscheidende Vorteil des neuen Zertifizierungsprogramms für den Käufer solcher Gebrauchtmaschinen: Darin ist bereits die 12-monatige Garantie Maxi Care First Plus enthalten, die dem Kunden im Garantiefall alle benötigten Original-Ersatzteile und Betriebsstoffe bietet; die Reparaturen werden vom lokalen Vertriebspartner durchgeführt.

Höchste Qualitätsmaßstäbe

Für das Zertifizierungsverfahren will Claas höchste Qualitätsmaßstäbe anlegen. So werden diese Gebrauchtmaschinen ausschließlich von Spezialisten in autorisierten Claas-Zentren genau unter die Lupe genommen. An den Erntemaschinen werden dabei bis zu 390 und bei Traktoren bis zu 210 Kontrollpunkte überprüft. Dazu gehören beispielsweise Kühler, Bremsen, Riemen, Türen, Kupplungen, Lager, Kabelbäume, die Kabinenfederung und die Prüfung auf Undichtigkeiten an Motor und Hydraulik.

Interessierte Landwirte und Lohnunternehmer sowie Vertriebspartner finden die so zertifizierten Gebrauchtmaschinen auf dem Online-Portal der neuen Gebrauchtmaschinenwelt des Herstellers unter www.first-claas-used.com. Dort kann der Interessent das komplette Gebrauchtmaschinenangebot aus dem internationalen Netzwerk des Herstellers einsehen – und hat damit eine wesentlich größere Auswahl als ihm sein Händler vor Ort bisher anbieten konnte.

Zu allen Angeboten im Portal gibt es eine genaue Maschinenbeschreibung – von der Betriebsstundenzahl über durchgeführte Wartungen und Inspektionen bis zum optischen Zustand der Gebrauchtmaschine. Die Bedienung des Online-Portals ist einfach und intuitiv. Über verschiedene Suchfilter gelangt der Nutzer schnell zu den Maschinen in gewünschter Ausstattung, die er bequem in einer vorläufigen Favoritenliste sammeln und vergleichen kann.

www.claas-gruppe.com

www.sas.de

Bildquelle: Claas

©2020Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok