Der belgische Weinhändler Wijnen Van Maele erweitert den Online-Shop

Blockchain mit IBM i

IBM-i-Shops sind oft nicht die ersten, die mit den neuesten technischen Entwicklungen experimentieren. Das ist aus gutem Grund so, denn gerade bei gehypten Technologien wie KI oder Blockchain müssen die Early Adopter oft viel Lehrgeld bezahlen.

Beim Weinhändler Wijnen Van Maele

Der Weinhändler Wijnen Van Maele ist auch über einen Online-Shop präsent.

Manchmal macht es aber durchaus Sinn, früh in Technologien zu investieren, beispielsweise für den traditionsreichen belgischen Weinhändler Wijnen Van Maele. Der erweiterte mit Unterstützung durch den belgischen IBM-Partner CD Invest sein E-Commerce-System um eine neue IBM-i-basierten Blockchain-Anwendung auf seinem Power9-System S924, mit der nun beispielsweise die Herkunft und Qualität der Weine dokumentiert wird.

„Wir haben uns immer auf die Geschichten konzentriert, die hinter dem Wein stecken, den wir verkaufen“, wird Axelle Van Maele, die Tochter des CEO, in einer Referenzstory zitiert. „Unsere neue Blockchain-Anwendung ist eine logische Erweiterung dieses Ansatzes. Jetzt können wir anhand genauer Daten nachweisen, wo sich unser Wein befand, von der Traube über die Flasche bis zum Glas. Wir gehen davon aus, dass die Rückverfolgbarkeit für viele Weinhändler in naher Zukunft ein entscheidendes Verkaufsargument sein wird. Mit unserer eigenen Blockchain-Anwendung auf IBM i können wir sicherstellen, dass wir immer einen Schritt voraus sind.“

Bildquelle: IBM

©2019Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok